bedeckt München 27°

Walchensee:Zwei Verletzte nach Autorennen

Zwei Verletzte sind die Bilanz eines Autorennens, das sich zwei junge Fahrer am späten Freitagabend auf der engen Strecke zwischen Urfeld und Walchensee geliefert haben. Der Polizei zufolge waren ein 18-Jähriger und ein 20-Jähriger mit ihren Autos auf der Bundesstraße vom Kesselberg hinab nach Urfeld und weiter nach Walchensee unterwegs, wobei sie nach eigener Aussage ein Tempo von rund 110 Stundenkilometern auf dem Tacho hatten. Kurz vor dem Tunnel Krichelwand überholte der 18-Jährige dann in einer nicht einsehbaren Rechtskurve und touchierte das Fahrzeug des 20-Jährigen, das dadurch nach rechts von der Straße schleuderte. Der Wagen riss einen Holzzaun auf einer Länge von knapp 50 Metern aus dem Boden und kam danach wieder auf der Fahrbahn zum Stehen.

Der 20-Jährige und sein Beifahrer zogen sich der Polizei zufolge mittelschwere Verletzungen zu. Beide wurden in das Garmischer Krankenhaus gebracht. Ein dritter Insasse kam mit dem Schrecken davon. Unverletzt blieben auch der Unfallverursacher und sein Beifahrer. Die zwei Autos mussten abgeschleppt werden. Wie die Polizei mitteilt, müssen sich die beiden Fahrer wegen des verbotenen Autorennen verantworten. Der 18-Jährige muss außerdem mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

© SZ vom 11.11.2019 / sci

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite