Beliebtes Ausflugsziel:Warum sich Besucher um den Walchensee sorgen

Lesezeit: 4 min

Beliebtes Ausflugsziel: Uniper, Betreiber des Walchensee-Kraftwerks, senkt im Winter den Pegel des Walchensees herab. In diesem Frühjahr ist das vielen Menschen aufgefallen. Im Sommer wird der See aber wieder voller.

Uniper, Betreiber des Walchensee-Kraftwerks, senkt im Winter den Pegel des Walchensees herab. In diesem Frühjahr ist das vielen Menschen aufgefallen. Im Sommer wird der See aber wieder voller.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Jeden Winter senkt Uniper als Betreiber des Kraftwerks den Wasserstand in dem Gewässer ab. Dieses Jahr allerdings noch mehr als gewöhnlich. Was Gäste entsetzt, verwundert Einheimische.

Von Marie Heßlinger

Boote baumeln über dem Wasser, es riecht nach Schlick und Schlamm, Wasserschnecken vertrocknen am Ufer - in diesem Frühjahr ist Spazierenden am Walchensee dessen niedriger Wasserpegel besonders aufgefallen. Viele Alteingesessene hingegen wundern sich nicht über den Wasserstand selbst, sondern über die Reaktionen der Besucher. Seit ein paar Jahren erfreut sich der tiefe Alpensee besonderer Beliebtheit - und die Meinungen über seinen schwankenden Wasserstand gehen weit auseinander.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Michael Bordt
Wissen
»Mit dem Atem gelangt man in die Gegenwart, ins Hier und Jetzt«
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Die besten Bücher
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Immobilienbesitz
Was sich mit der neuen Grundsteuer ändert
Thomas Gottschalk im Interview
"Die junge Generation heute ist so weichgekocht und so ängstlich"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB