bedeckt München
vgwortpixel

Wackersberg:Springer meint's ernst

Der Tonfall in der Flüchtlingsdebatte verschärft sich. Der Münchner Kabarettist Christian Springer mahnt zu verbaler Abrüstung und zielt dabei vor allem auf Ministerpräsident Horst Seehofer, dem er in einem als Buch publizierten offenen Brief empfiehlt: "Landesvater, cool down." Die Debatte werde nur noch emotional geführt - dabei gehe es hier um Menschen in Not. "Es hat mir jetzt einfach wirklich gereicht. Man muss diesen Menschen einfach helfen und nicht nur emotional aufeinander losgehen." Beim KKK im Kramerwirt Arzbach liest Springer am Donnerstag, 28. April, von 20 Uhr an (Einlass 19 Uhr) aus seinem Buch und steht für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt kostet 16 Euro. Veranstalter sind Sabine & Stefan Pfister, Telefon 08042/91 24 65.