Von Icking bis Benediktbeuern Acht Tage Kultur

Begabte Jazz-Combo: die "D. C. Alcodas".

(Foto: Veranstalter/oh)

Drinnen oder draußen? Kunst oder Konzert? Die Empfehlungen der SZ-Redaktion für die kommende Woche

Orffsche Erzählung

"Ludus de nato Infante mirificus" heißt ein Weihnachtsspiel von Carl Orff, das sich weit abseits der bekannten alpenländischen Krippenspieltradition bewegt und das Weihnachtsgeschehen als ein weltveränderndes, kosmisches Ereignis sichtbar macht. Der Tölzer Sprecher Klaus Wittmann liest das Stück am Donnerstag, 13. Dezember, im Bergkramerhof bei Wolfratshausen (Beginn 19.30 Uhr). Zwischen den Mächten des Guten und des Bösen steht bei Orff der Mensch, der sich zwischen Glaube und Unglaube zu entscheiden hat. "Eingebettet in bairischer Sprache schuf Orff ein Sprachkunstwerk, das bildhaft und hintergründig ohne heimattümelnde Marotte die tiefen Dimensionen des Weihnachtsgeschehens erlebbar macht", heißt es in der Einladung. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Junger Jazz

Einen dynamischen Wochenausklang garantieren die DC Alcodas am Freitag, 14. Dezember, im Geltinger "Hinterhalt". Die 2012 gegründete Jazz-Combo orientiert sich an der klassischen Quintett-Besetzung der Fünfziger und Sechziger Jahre. Daniel Motan (Gesang, Trompete), Sophie Kolomyjczuk (Gesang, Geige), Sebastian Baumgartner (Kontrabass), Hannes Wagner (Piano) und Marius Hammerschmied (Schlagzeug) interpretieren Real-Book-Standards aus den Bereichen Swing, Bebop und Cool Jazz sowie eigene Arrangements. Temperamentvolle Latin-Nummern, Blues und Funk runden das Repertoire ab. Beginn ist um 20.30 Uhr, Karten im Vorverkauf kosten 11 Euro.

Alpenländische Weihnacht

Zu einem festen Termin in der Geretsrieder Vorweihnachtszeit gehört die "Alpenländische Weihnacht" in der Geltinger Kirche Sankt Benedikt, zu der die Geretsrieder Musikschule am Freitag, 14. Dezember, einlädt. Die Waldramer Musikerin und Hirtenspiel-Schreiberin Elisabeth Maierhofer führt durch das Programm, zu dem auch heuer wieder ein Krippenspiel gehört. Der Eintritt ist frei, Spenden gehen an Sankt Benedikt.

Eine schöne Tradition: Alpenländische Weihnacht mit Elisabeth Mayrhofer.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Musik zum Advent

Mit Instrumentalstücken, Liedern und Texten stimmen die Sing- und Musikschule Bad Tölz und die Pfarrei Maria Himmelfahrt ihre Gäste am Samstag, 15. Dezember, auf Weihnachten ein. Beginn in der Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt ist um 16 Uhr. Neben Instrumentalwerken in unterschiedlichen Besetzungen erklingen Lieder von Solisten und dem Jugendchor der Pfarrei Maria Himmelfahrt. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Kirchenmusiker Christoph Heuberger und Musikschulleiter Harald Roßberger. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Feuriges Fest

"Feliz Navidad" heißt am Samstag, 15. Dezember, das Motto im Bad Heilbrunner Kurhaus, wenn Ricardo Volkert & Ensemble eine "Andalusische Weihnacht" mit Flamenco feiern. Mit dabei sind La Picarona und Olivia Muriel Roche (Tanz, Gesang), Ricardo Volkert (Gitarre, Gesang, Geschichten), Jost Hecker (Violoncello) und Simón "El Quintero" (Gitarre, Mundharmonika). Beginn ist um 20 Uhr. Karten zu 15/12 Euro gibt es bei der Gästeinformation Bad Heilbrunn unter Tel. 08046/323 oder info@bad-heilbrunn.de

Treffen der Chöre

Alle zwei Jahre veranstaltet der Chorverband Bad Tölz-Wolfratshausen eine Chorweihnacht in einer der großen Kirchen im Landkreis. Am Sonntag, 16. Dezember, ist es wieder so weit. Diesmal treffen sich zehn Chöre in der Basilika des Klosters Benediktbeuern . Alle Chorgattungen, also Männer-, Frauen-, Kinder- und gemischte Chöre, sind vertreten. Die Ensembles kommen aus Holzhausen, Lenggries, Kochel, Benediktbeuern, Bad Heilbrunn und Geretsried. Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

Bach-Kantaten

Der erste und dritte Teil von Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium erklingt am Sonntag, 16. Dezember, im Rahmen eines ökumenischen Kantatengottesdienstes in der Heilig-Kreuz-Kirche in Icking (Beginn 18 Uhr). Unter der Leitung von Petra Ulrich haben sich mehr als 50 Sängerinnen und Sänger zu einem Projektchor zusammengefunden, es musiziert das Orchester Consortium Isartal. Gastgeber sind die evangelische Kirche Ebenhausen, der katholische Pfarrverband Schäftlarn sowie der Förderkreis Kirchenmusik Isartal.

Barocke Programmmusik

Ein festliches Konzert im Barocksaal des Klosters Benediktbeuern gestalten Angelika Lichtenstern (Violine) und die Nymphenburger Streichersolisten am Sonntag, 16. Dezember. Neben Werken von Arcangelo Corelli, Carl Philipp Emanuel Bach, Gioacchino Rossini und Antonio Bazzini steht als Hauptwerk des Abends Antonio Vivaldis vielgespieltes Werk "Die vier Jahreszeiten" auf dem Programm. Der Komponist porträtiert die vier Jahreszeiten und bildet die typischen Stimmungen, Naturerscheinungen und Feste in Frühling, Sommer, Herbst und Winter ab. Beginn ist um 17 Uhr.