Verstärkung gesucht:Weihnachtsoratorium im September

Im September Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium aufzuführen - "das geht nur in einem Jahr wie diesem", sagt Andrea Fessmann. Die Corona-Pandemie habe im vergangenen Jahr alle Konzerte verhindert. "Und wer weiß, was in diesem Jahr sein wird." Deshalb plane sie nun "auf Vorrat". Das Konzert findet bei schönem Wetter am Sonntag, 26. September, unter freiem Himmel im Maierhof des Klosters Benediktbeuern statt und beginnt um 18 Uhr. Fessmann veranstaltet es auf eigene Kosten, wofür sie unter anderem ihr Tassilo-Preisgeld einsetzen will. "Da ist es gut angelegt", sagt die vielseitig engagierte Musikerin, die heuer mit einem Tassilo-Hauptpreis der SZ ausgezeichnet wurde. Kooperationspartner ist das Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK).

Auf dem Programm stehen die Kantaten 1 bis 3. Es spielt das Iffeldorfer Bach Orchester, der Chor setzt sich aus Sängerinnen und Sängern der Umgebung zusammen. Solisten sind Beate Gartner, Andrea Fessmann, Thilo Himstedt und Eric Fergusson. Auch ein Kinderchor, einstudiert von Andrea Fessmann und Stephanie Waldherr, wird auftreten.

Für diesen suchen die Chorleiterinnen noch Verstärkung. Junge Sängerinnen und Sänger sind zu einer Probe an diesem Donnerstag, 23. September, nach Iffeldorf eingeladen (Beginn ist um 16 Uhr). Anmeldung und Informationen gibt es unter andrea.fessmann@icloud.com.

Das Konzert findet nur bei schönem Wetter statt. Der Maierhof in Benediktbeuern ist nicht bestuhlt. Nummerierte Karten zu je 20 Euro gibt es bei christa-clauss@t-online.de oder unter Telefon 08856/3695.

© SZ vom 20.09.2021 / stsw
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB