Verkehr im Oberland:Töl 7 am Isarstausee wieder voll gesperrt

Von cjk, Bad Tölz

Die Arbeiten für die Erneuerung der Kreisstraße am Isarstausee nördlich von Bad Tölz schreiten weiter voran. Allerdings muss die Kreisstraße mit Beginn der Sommerferien von Montag, 2. August, an nochmals voll gesperrt werden. Das teilt das Staatliche Bauamt Weilheim in einer Pressemeldung mit.

In den Sommerferien sollen die abschließenden Arbeiten zwischen Wilhelm-Dusch-Straße und dem Abzweig nach Fischbach durchgeführt werden. Weil in einem Teilbereich die Straße vollständig erneuert werden soll und anschließend die Asphaltierungsarbeiten auf ganzer Breite erfolgen, ist die Vollsperrung nötig. Die Umleitung wird wie im vergangenen Jahr über die B 472 und B 11 nach Königsdorf ausgeschildert.

"Die Arbeiten werden in mehreren Abschnitten durchgeführt, um die Anwohner entlang der Baustrecke möglichst wenig einzuschränken und nur kurzzeitig ihre Zufahrt für die Dauer des Asphalteinbaus zu blockieren", teilt das Bauamt mit. "Wir raten den betroffenen Anwohnern, während der Arbeiten ihr Fahrzeug außerhalb des jeweiligen Bauabschnitts zu parken, um weiter mobil zu sein." Der Geh- und Radweg bleibe ebenfalls frei, so dass auch mit dem Rad oder zu Fuß das Haus verlassen oder erreicht werden kann.

Spätestens zum Ende der Schulferien sollen die Arbeiten dann abgeschlossen sein und die Vollsperrung wieder aufgehoben werden, so das Bauamt. Anschließend würden allenfalls noch Restarbeiten unter Verkehr geplant. "Die Arbeiten sind jedoch stark witterungsabhängig, so dass auch Verzögerungen entstehen können", gibt das Bauamt zu bedenken.

© SZ vom 29.07.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB