Trauer in Wolfratshausen Begründer des Japanischen Gartens gestorben

Die Stadt trauert um Takaaki Yoshikawa. Der 72-Jährige ist, wie jetzt erst bekannt wurde, Anfang April gestorben. Er engagierte sich intensiv für die Städtepartnerschaft zwischen Iruma und Wolfratshausen. "Sie lag ihm sehr am Herzen", teilt die Stadt mit. Im 1990 gegründeten Verein für Internationalen Kulturaustausch in Iruma war er 26 Jahre Vorstandsmitglied, von 2005 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender, von 2009 bis 2012 Vorsitzender und seit 2013 Berater. 2002 leitete er den Bau des Japanischen Gartens "Yuko Nihon Teien" an der Loisach in Wolfratshausen. Mehrmals besuchte er die Flößerstadt, etwa zur 1000-Jahr-Feier vor 13 Jahren, zur Feier von 20 Jahren Städtepartnerschaft im Jahr 2007 oder zum 50-jährigen Stadtjubiläum 2011. Johanna Dengler, frühere Vorsitzende im Wolfratshauser Partnerschaftsverein, bezeichnet Yoshikawa als engagierten Förderer des Austauschs zwischen den Kulturen.