Tourismus in Bad Tölz:Bebauungsplan für naturnahes Hotel

Ein naturnahes Hotel mit rund 40 Doppelzimmern und Suiten, dazu 20 Business-Zimmer: Dies plant das Ehepaar Johannes und Andrea Tien auf einem 8600 Quadratmeter großen Grundstück auf der Wackersberger Höhe. Das Projekt bezeichnete Bürgermeister Josef Janker (CSU) in der jüngsten Sitzung des Stadtrats als "besonders wichtig". Für ihn ist es eine Wegmarke in der Entwicklung von Bad Tölz von einem Sozialkurort hin zu einer Touristenstadt. Der Stadtrat billigte die Aufstellung eines Bebauungsplanes für die insgesamt vier Flurnummern gegen die Stimmen von Anton Mayer und Christof Botzenhart (beide CSU). Wie Bauamtsleiter Christian Fürstberger mitteilte, sei das 8600 Quadratmeter große Areal im Flächennutzungsplan von 1999 als Sondergebiet für Kur und Erholung eingetragen.

Nach ersten Plänen des Ehepaars Tien ist ein Hotel im Vier-Sterne-Segment vorgesehen, das aus zwei Vollgeschossen und einem Laternengeschoss besteht, außerdem eine Tiefgarage bekommt. Neben den Zimmern und Suiten sind Frühstücksraum, Kaminzimmer, Stube, Seminarräume fürs mittlere Führungsmanagement und eine Roof-top-Bar geplant. Überdies soll es kleine Oasen geben, beispielsweise Alpenkörbe, eine Blumenwiese, Holzsaunen, Wohlfühlecken. Die Schwerpunkte sollen auf Naturnähe, Ruhe und Einfachheit liegen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema