bedeckt München 20°

Tölzer Attraktion:Märchenhafte Puppen

.
(Foto: Veranstalter)

Märchen nach Gebrüdern Grimm hat das Tölzer Marionettentheater auf dem Programmzettel stehen. Alle Aufführungen beginnen um 15 Uhr. "Die Bremer Stadtmusikanten" sind am Samstag und Sonntag, 19. und 20. September, auf der kleinen Bühne am Schlossplatz sehen. Die Figuren und die Szenenbilder stammen von Arno Visino und Otto Bille, Sprecher sind Otto und Annelore Bille. Das Märchen am "Gestiefelten Kater" folgt am Samstag und Sonntag, 26. und 27. September. Otto Bille zeichnet für die Figuren und das Bühnenbild verantwortlich. Beide Stücke dauern jeweils 70 Minuten. "Sieben auf einen Streich". Das hat sich Kasperl als tapferes Schneiderlein auf seinen Gürtel gestickt, worauf ihn wie im Grimm'schen Märchen alle für einen Helden halten. Und tatsächlich hat er schwere Aufgaben zu bewältigen. "Das tapfere Schneiderlein" geben die Tölzer Puppenspieler am Samstag, 3. Oktober, von 15 Uhr an, im Marionettentheater. Sie weisen darauf hin, dass die Vorstellungen für Kinder im Alter unter sechs Jahren nicht geeignet sind - "wegen der notwendigen Dunkelheit". Eintrittskarten können in der Tourist-Information im Stadtmuseum, Telefon 08041/7935-156, oder auch in der Tourist-Info am Max-Hoefler-Platz, Telefon 08041/78670, reserviert werden. Weitere Informationen sind im Internet unter www.marionetten-toelz.de zu bekommen.

© SZ vom 18.09.2020
Zur SZ-Startseite