Thanninger Festjahr Kleines Dorf, große Jubiläen

Termine in Thanning 2019

Das Jubiläumsjahr beginnt 2019 am 1. Januar mit dem Neujahrskonzert der Blaskapelle Thanning (Dorfplatz, 15 Uhr). Im Februar organisiert der Burschenverein eine Schneebar (je nach Witterung). Am 3. März wird eine Bettelhochzeit gefeiert (von 11.11 Uhr an). Weiter geht es mit dem Frühjahrskonzert der Blaskapelle Thanning am 13. April. Die Ortsgeschichte wird mit szenischen Darstellungen am 21. April und 27./28. April aufgeführt. Eine alpenländische Maiandacht ist für den 12. Mai angesetzt, am 2. Juni findet das Kameradschaftstreffen mit Veteranenschießen statt. Nach der Fronleichnamsprozession am 20. Juni geht es vom 21. Juni an über zu den Gaufest-Wochen mit Bieranstich (21. Juni), Seniorennachmittag (22.Juni), Blasmusik und Partypower (22. Juni) und dem Festtag der Feuerwehr Thanning am 23. Juni. Der Gau-Heimatabend steht am 28. Juni an, Kirta wird tags darauf gefeiert. Am 29. Juni treten Norbert Neugirg und die Altneihauser Feierwehrkapell'n auf (19.30 Uhr), das 92. Loisachgaufest wird am 30. Juni begangen. Nach einem Fußballturnier (13. Juli) und der "Gipfelsäsch'n" (14. August) steht für den 14. und 15. September das große Dorffest mit Markt und Handwerksdarstellungen auf dem Programm. Das Festjahr schließt mit einem Kirchenkonzert (19. Oktober), Theateraufführungen (16./17./20./ 22./23. November) und der "Stund' im Advent" am 22. Dezember ab. Mehr unter www.1250-jahre-thanning.de. cjk

Der Eglinger Ortsteil Thanning kommt 2019 nicht mehr aus dem Feiern heraus: Der 1250. Geburtstag, 145 Jahre Feuerwehr, 100-jähriges Bestehen des Trachtenvereins und Gaufest werden derzeit vorbereitet.

Von Claudia Koestler

Selten passt das Wort "Jubiläumsjahr" so umfassend wie 2019 für das Dorf Thanning. Denn dann feiert der Ort, der heute Teil der Gemeinde Egling ist, seine urkundliche Ersterwähnung vor 1250 Jahren. Zudem kann auch die Thanninger Feuerwehr jubeln, denn ihre Gründung jährt sich im kommenden Jahr zum 145. Mal. Damit nicht genug: Der Trachtenverein Wendlstoana kann 2019 sein 100-jähriges Bestehen feiern - weshalb Thanning im kommenden Jahr auch das Gaufest ausrichten wird. Die rund 800 Einwohner des Ortes bereiten folglich einen Festreigen vor, wie ihn Thanning noch nicht gesehen hat. Mit insgesamt zwei Dutzend Veranstaltungen wird das ganze Jahr über gefeiert. Die gesamte Dorfgemeinschaft ist bereits seit Wochen damit befasst, die Aktivitäten zu koordinieren. Auch wenn Details noch offen sind und weitere Ideen eingebracht werden können, stellten am Montag die Organisatoren um Hans Sappl, Paul Miller und Korbinian Hasch den ersten Stand der Planungen der Öffentlichkeit vor.

Neben den Veranstaltungen, die vom Neujahrskonzert über eine Bettelhochzeit, einen szenischen Festabend, Konzerte und Theater bis zu einem Dorffest reichen, gibt es für das besondere Jahr 2019 auch einen eigens kreierten Kalender. Der Drucker und gebürtige Thanninger Georg Kreiter senior hat diesen erarbeitet. "Ein Heimatbuch gibt es über Thanning bereits, brauchen wir also nicht mehr. Und eine Festschrift, die macht jeder, und meistens sind es eher Programmhefte. Deshalb dachten wir, wir machen etwas anderes", erklärte er. Der Kalender soll historische Thanninger Häuser zeigen, möglichst aus den Anfängen der Fotografie. Ursprünglich wollte Kreiter einen Kalender mit Blättern für je zwei Wochen gestalten, folglich mit 26 Gebäuden. Nach einer ersten Versammlung aber kamen so viele weitere Anfragen und Ideen zu ortsprägenden Häusern im Dorf, dass sich Kreiter schließlich für einen Wochenkalender entschied - mit 52 Häusern. Mit einer Musterseite ging er von Haus zu Haus, fragte die Eigentümer nach weiteren, möglichst alten Fotos, die die Gebäude auch mit ihrer landwirtschaftlichen oder handwerklichen Nutzung und ihren damaligen Bewohnern in einen Kontext bringen. Der nun fertige Kalender hat eine Auflage von 300 Stück, die ersten 100 Exemplare sind bereits verkauft. Erhältlich ist er für 12,50 Euro bei der Druckerei Kreiter in Wolfratshausen, der Raiffeisenbank Thanning, beim Eglinger Gasthaus Oberhauser, der Thanninger Bäckerei Schapperer, der Schusterei Geitner in Ergertshausen und im Eglinger Rathaus.

"Der 21. April ist der eigentliche Geburtstag von Thanning", sagte Korbinian Hasch am Montag. An diesem Tag werden die Glocken des Ortes erklingen, und die Geschichte Thannings wird laut Hasch im Bayerischen Rundfunk erklärt. Am Abend findet dann der Festabend statt, mit "Thanninger G'schicht'n": Persönlichkeiten aus dem Ort werden in sechs Szenen die Historie darstellen. "Informativ und lustig" werde das, versprach Hasch, und auch so Manches werde gelüftet - etwa, dass Thanning einst eine Bahntrasse erhalten sollte. Vom 21. Juni bis zum 30. Juni steht der Ort dann ganz im Zeichen der Tracht. Zum Gaufest selbst am Sonntag, 30. Juni, erwarten die Thanninger an die 3000 Gäste. Sowohl die Wendlstoana als auch der Loisachgau selbst feiern dann ihr 100-jähriges Bestehen. In die Festwochen davor klingt sich auch die örtliche CSU mit einem politischen Abend ein. "Wir erwarten, dass Markus Söder als Gast kommen wird", kündigte Miller an.

Ein Höhepunkt im Jubiläumsjahr wird Sappl zufolge das Dorffest im September. An rund 50 Stationen sollen Besucher dann unter anderem traditionelle Handwerksdarstellungen erleben können, von der Wagnerei bis hin zur Federkielstickerei. Insbesondere der Zusammenhalt der Thanninger soll durch die gemeinsame Organisation des Festreigens weiter gestärkt werden. "Dann kann das Jahr in die Geschichte eingehen", schloss Sappl.