Südtirol-Theater in Lenggries:Peter Mitterrutzner in der Waldkirche

Südtirol in den Fünfziger- und Sechzigerjahren - das ist die Zeit der Separatisten, der Radikalisierung des Widerstands gegen Italien und der Bombenattentate. In Lenggries soll dieses Kapitel der Zeitgeschichte mit einer Theaterdarbietung lebendig werden. Der Südtiroler Schauspieler Peter Mitterrutzner schaut in dem Ein-Mann-Stück "Mein Freund Aurelio" von Barbara Plagg zurück in die Sechziger. Der Förderverein Jugend- und Seniorentreff, der Sozialverband VdK Lenggries und die evangelische Kirchengemeinde laden dazu für Sonntag, 17. Oktober, 18 Uhr in die Waldkirche ein: Mitterrutzner, bekannt aus zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen und Mitglied des Ensembles des Münchner Volkstheater. "Nachdenklich, doch nicht ohne Witz interpretiert Mitterrutzner die Südtirolfrage ohne ideologischen Überbau und ist dabei gleichzeitig Geschichtenerzähler und Zeitzeuge", so die Ankündigung. Für seinen Auftritt im Isarwinkel habe sich der Schauspieler ausdrücklich den Altarraum der Waldkirche als Bühne gewünscht, erklären die Veranstalter.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Für die Besucher gilt die 3G-Regel, Anmeldungen werden nicht entgegengenommen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB