Vorweihnachts-Aktion:"Ich bin selber gespannt, was da kommen wird"

Lesezeit: 2 min

Vorweihnachts-Aktion: Silke Vogel leitet die Stadtbücherei Wolfratshausen.

Silke Vogel leitet die Stadtbücherei Wolfratshausen.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Silke Vogel spricht über den Film-Adventskalender, den die Wolfratshauser Stadtbücherei ihren Mitgliedern bietet.

Interview von Annika Nopper, Wolfratshausen

Einen besonderen Adventskalender gibt es dieses Jahr für die Mitglieder der Wolfratshauser Stadtbücherei. Auf der Streaming-Plattform "Filmfriends" warten hinter den Türchen 24 Spiel- und Dokumentarfilme sowie täglich eine Folge der Serie "Beutolomäus und der wahre Weihnachtsmann". Die Leiterin der Bücherei Wolfratshausen, Silke Vogel, erzählt, warum in eine Bibliothek auch Filme gehören.

SZ: Frau Vogel, werden Sie am ersten Dezember einen Filmabend einlegen?

Silke Vogel: Ich weiß nicht, ob ich den Film für Erwachsene anschaue, weil das ja wirklich Spielfilme sind, das ist dann immer eine Zeitfrage. Aber ich werde mir mit Sicherheit den Beutolomäus anschauen, der sieht nämlich total süß aus.

Wie ist das, als Frau der Bücher die Leute zum Filmschauen anzuregen, müssten die Leute nicht lesen?

Nein, sie müssen nicht lesen. Wir sind ja dafür da, den Leuten die Medienvielfalt zu zeigen und ihnen die Möglichkeit zu geben, diese Vielfalt kennenzulernen. Und da gehört alles dazu. Wir haben ja schon lange nicht mehr nur Bücher. Das Buch ist immer noch das Leitmedium in Bibliotheken, aber wir müssen versuchen, die gesamte Bandbreite abzubilden. Zu unserem Angebot gehören mittlerweile auch Geburtstagsboxen für Kinder mit Geschirr, Girlanden und Backformen, die man bei uns ausleihen kann. Es gibt zum Beispiel eine Pferdebox, eine Dinobox, eine zur "Eiskönigin" oder eine zu der Serie "Paw Patrol".

Was lesen Sie gerne in der Weihnachtszeit?

Krimis gehen bei mir immer. In der aktuellen Zeit allerdings lieber die nicht ganz so harten Thriller. Sonst lese ich kein spezielles Genre, sondern lasse mich gerne vom Klappentext neugierig machen.

Und was ist Ihr Lieblingsweihnachtsfilm?

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gehört dazu, "Der kleine Lord" und "Tatsächlich Liebe", der ja auch in die weihnachtliche Richtung geht. Je öfter man den sieht, desto schöner wird er.

Wie kann man beim Adventskalender mitmachen?

Für den Filmfriend-Zugang braucht man einen Büchereiausweis, den bekommt man ganz schnell vor Ort. Die Jahresgebühr beträgt, je nach Ermäßigung, 6 bis 24 Euro. Filmfriend ist eine Plattform für Büchereien zum Filme-Streamen, und seit vorigem Jahr sind wir da auch dabei. Es gibt dort viele Arthouse-Filme, gute Kinderfilme, also nicht das klassische Angebot anderer Streaming-Dienste. Die App ist sehr einfach zu handhaben. Der Adventskalender wird für uns von Filmfriend zusammengestellt, deswegen bin ich selber gespannt, was da kommen wird.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema