bedeckt München 23°
vgwortpixel

Solarenergie:Geretsrieder "Sonnenfrühstück"

Nach dem großen Erfolg der ersten Veranstaltungen organisiert die Stadt Geretsried in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Energiewende Oberland (EWO) ein weiteres "Sonnenfrühstück" mit Vorträgen zum Thema Sonnenstrom und seine Nutzung in der Praxis. Im Namen der Leitbildgruppe "Energie" lädt die Stadt Geretsried Interessierte dazu für Samstag, 28. September, 10 Uhr, in den großen Sitzungssaal des Rathauses ein. Energiemanagerin Roswitha Foißner gibt einen Überblick über die Aktivitäten der Stadt Geretsried bezüglich Photovoltaik. "Insbesondere die 75-kWp-Anlage auf der Karl-Lederer-Grundschule lässt sichtbar werden, wie Einspeisung, Eigenbedarf und Speicher zusammenwirken", heißt es dazu. Im Anschluss berichtet Walter Weiss von der EWO-Ortsgruppe über das Marktstammdatenregister, in dem jeder Besitzer Alt- und Neuanlagen registrieren muss, um die Einspeisevergütung zu erhalten.

Horst Bienas spricht unter dem Titel "Nachrüstung von PV-Anlagen mit Stromspeichern: Technik, Möglichkeiten, Wirtschaftlichkeit". Dies verschafft den Zuhörern einen Einblick in die Aufrüstungsmöglichkeiten der Photovoltaik-Anlage für den Eigenverbrauch des Sonnenstroms. Weitere Vorträge zum Benchmarking, zu Förderungen von Neuanlagen und zum Ersatz von defekten Modulen durch leistungsstärkere Neue mit korrekter Anmeldung im Einspeisevertrag runden den Vormittag ab.