bedeckt München
vgwortpixel

Seefest Ammerland:"Eine große Sache für das ganze Dorf"

Die Vereine lassen das Seefest mit dem Fischerstechen wiederaufleben - und präsentieren eine berühmte Hip-Hop-Gruppe als Ehrengast.

In den 1950er und 60er Jahren drängten sich weit mehr als tausend Menschen auf den Seefesten in Ammerland. Daran kann sich Sylvester Huber noch gut erinnern. "Das war eine große Sache für das ganze Dorf", sagt der 79-jährige Fischer und Landwirt aus Ammerland. Bis Mitte der 50er Jahre stand dabei der Sport eindeutig im Mittelpunkt: Namhafte Läufer maßen sich beim Staffellauf durch das gesamte Dorf.

fischerstechen ammerland

Das Fischerstechen in den 1950er Jahren - damals wie heute ein Ereignis mit großer Zugkraft.

(Foto: privat)

Zum Wettschwimmen und Fischerstechen trafen sich die Sportler südlich des Dampferstegs am Starnberger See. Gegen Abend wurden die Preise verliehen und es wurde getanzt. Diese Tradition möchten vier Münsinger Vereine aufleben lassen. Am Samstag, 7. Juli, laden sie zum Ammerlander Seefest mit Fischerstechen, Biergarten, Bootsfahrten für Kinder und Musik. Mit dabei ist die Hip-Hop-Band Blumentopf, die 2011 mit der Musikkapelle Münsing einige Songs aufgenommen hat.

Derartige Feste hatten am Starnberger See eine große Tradition. So ließ der bayerische Kurfürst Ferdinand Maria aus dem Hause Wittelsbach in den 1660er Jahren den "Bucentaur" erbauen. Auf diesem Prunkschiff feierten die Wittelsbacher verschwenderische höfische Feste vor grandioser Naturkulisse. 1758 wurde das Schiff abgewrackt. Später nahmen sich die einzelnen Ortschaften rund um den See dieser Traditionen an und riefen eigene Feste ins Leben. Zum Beispiel das von 1907 an alle fünf Jahre ausgetragene "Prinzregent-Luitpold-Fischerstechen" in Starnberg.

Das erste Ammerlander Seefest mit Fischerstechen organisierte der SV Ammerland laut Huber wohl Mitte der 1920er Jahre. Josef Huber, langjähriger Vorsitzender des Münsinger Fremdenverkehrsvereins und des Sportvereins, und Konrad Albert Graf von Pocci - später als "Lederhosngraf" bekannt - waren die treibenden Kräfte. "Ammerland war schon immer ein wohlhabendes Nest", sagt Huber. Doch wer Geld hatte, betätigte sich eher nicht bei Fischerstechen und Staffellauf. Die, sagt Huber, gingen lieber zum Tennis, Segeln oder Rudern. Seiner Erinnerung nach gehörte der Staffellauf von den 30er Jahren an fest zum Programm des Seefests. "Da waren immer international sehr bekannte Leute dabei." Etwa Hans Schauer vom MTV Berg, der zur Vorbereitungsmannschaft für die Olympischen Spiele 1936 gehörte.

Nach zehnjähriger Pause lud der SV Ammerland 1949 erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg wieder zum Seefest mit Fischerstechen. Gegen Mitte der 50e Jahre war dann Schluss mit den Staffelläufen, und der Münsinger Fremdenverkehrsverein sowie der Trachtenverein "Seeröserl" organisierten die Ammerlander Seefeste noch bis Mitte der 60er Jahre. Manchmal, so erinnert sich Huber, standen die Besucher im Wirtsgarten des Gasthauses Sailer so dicht, dass die Bedienungen fast nicht mehr durch die Menschenmengen hindurchkamen.

Die letzten drei Staffelläufe habe ich zusammen mit meinen drei Brüdern gewonnen", erzählt Huber. Als Mittel- und Langstreckenläufer trat er in den 50er und 60er Jahren zu zahlreichen Sportveranstaltungen in ganz Europa an. 1956 wollte er sogar an den Olympischen Sommerspielen in Melbourne teilnehmen. "Einen Tag vor den nationalen Ausscheidungskämpfen habe ich mir aber den Fuß gebrochen." Später nahm Huber noch an fast 500 Segelregatten teil.

Das erste Ammerlander Seefest seit rund 50 Jahren organisieren die Musikkapelle Münsing sowie der Burschenverein, die Wasserwacht und die Feuerwehr aus Ammerland. Während des Fests am Samstag, 7. Juli ist die südliche Seestraße zwischen Hotel am See und Wasserwacht-Station für den Autoverkehr gesperrt. Im Biergarten warten viele Köstlichkeiten auf die Besucher. Kinder können den Starnberger See auf Bootsfahrten erleben. Getränke gibt es an einer Bar entlang der Seestraße.

Programm Ammerlander Seefest, Samstag, 7. Juli: 11 Uhr Weißwurstfrühstück, 12 Uhr Einweihung des neuen Helfer-vor-Ort-Fahrzeugs der Wasserwacht Ammerland, 13 Uhr Biergarten auf der Seestraße, 14 Uhr Auslosung Fischerstechen für Vereine, 14 Uhr Musikalische Unterhaltung mit dem Musikverein Maihingen, 15 Uhr Traditionelles Fischerstechen, anschließend Preisverleihung, 19 Uhr Stimmungsabend mit der Musikkapelle Münsing, Barbetrieb und zahlreichen Schmankerln auf der Seestraße, 21.30 Uhr Hip-Hop-Band "Blumentopf" als Special-Guest