Schneesturm Lastwagen schleudert Auto von der Fahrbahn

Der Schneesturm am Montagvormittag wurde zwei Verkehrsteilnehmern auf der Staatsstraße 2070 zum Verhängnis: Ein Lastwagenfahrer konnte seinen Anhänger nicht mehr kontrollieren und schleuderte mit diesem ein entgegenkommendes Auto von der Fahrbahn. Weil sich das Auto daraufhin mehrfach überschlug und sich der Fahrer verletzte, muss sich der Lastwagenfahrer nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Wie die Polizei berichtet, war der Lastwagenfahrer aus Schwarzenbruck mitsamt Anhänger gegen 9.15 Uhr von Attenham in Richtung Öhnböck unterwegs. Der 48-Jährige befand sich kurz nach Attenham in einer abschüssigen Rechtskurve, als er aufgrund des heftigen Windes mit seinem Fahrzeuggespann ins Straucheln geriet. Er versuchte noch entgegen zu lenken, konnte seinen Lastwagen allerdings nicht mehr unter Kontrolle bekommen, sodass der Anhänger auf die Gegenspur geriet. Just in diesem Moment kam ihn ein 53-jähriger Eglinger mit dem Auto entgegen. Dessen Fahrzeug wurde von dem schlingenden Lkw-Anhänger erfasst und von der Fahrbahn geschleudert. Die Wucht des Aufpralls war nach Angaben der Beamten so groß, dass es das Auto mehrmals überschlug. Der Eglinger erlitt Schürfwunden im Gesicht und Prellungen am ganzen Körper. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär behandelt wird. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt etwa 3000 Euro. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme gesperrt.