bedeckt München 13°

Schlehdorf/Kochel:Hundehalter begeht Unfallflucht

Ein Hundehalter hat am Donnerstag gegen 16.30 Uhr auf der Staatsstraße 2062 zwischen Schlehdorf und Kochel einen Verkehrsunfall verursacht. Sein nicht angeleinter Schäferhundmischling verfolgte ein Reh über die Straße. Ein 83-jähriger Kochler, der mit seinem Wagen nach Kochel fuhr, erfasste den Hund, der beim Aufprall weggeschleudert wurde - anscheinend, ohne sich zu verletzen, wie die Polizei mitteilt. Der Sachschaden am Auto wird auf 1500 Euro geschätzt. Zwei Zeugen sprachen den Hundehalter auf den Vorfall an, der sich allerdings aus dem Staub machte. Der Mann mit grau melierten Haaren ist etwa 50 Jahre alt, 1,75 Meter groß und von schlanker Statur. Sein Wohnsitz wird in Schlehdorf vermutet. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen jagd- und tierschutzrechtlicher Verstöße sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei Kochel unter 08041 / 76 10 62 73 entgegen.

© SZ vom 21.09.2020 / veca

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite