Süddeutsche Zeitung

Baustelle:Straßensperrung beim Kloster Schäftlarn

Wegen Stabilisierungsmaßnahmen eines Rutschhanges ist die Straße zwischen Kloster Schäftlarn und Beigarten für sieben Wochen unpassierbar.

Die Staatsstraße 2071 zwischen Kloster Schäftlarn und dem Straßlach-Dinghartinger Ortsteil Beigarten wird von Mittwoch, den 27. September, für voraussichtlich sieben Wochen bis einschließlich Kalenderwoche 45 voll gesperrt. Dies teilt das Staatliche Bauamt Weilheim in einer Pressemeldung mit. Damit beginnt die Vollsperrung zwei Tage später als zuvor bekanntgegeben. Grund für die Sperrung sind Stabilisierungsmaßnahmen eines Rutschhanges.

Bereits seit Oktober 2021 ist die Strecke wegen eines Teilrutschkörpers, der seit 20 Jahren Schäden an der Straße anrichtet, nur einspurig mit Ampelregelung befahrbar. Nach Bohrungen entwickelte das Staatliche Bauamt eine geeignete Maßnahme, um den Hang zu stabilisieren und wird Erdbetonstützen einbauen. Da die Stützkörper auch im Bereich der Straße angebracht werden müssen, ist die Vollsperrung vonnöten. Umfahren werden kann die Baustelle nur großräumig über Grünwald.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6252226
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/ell/cch
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.