Schäftlarn:Isarhänge bald wieder befahrbar

Die halbseitige Sperrung der Staatsstraße 2071 zwischen Hohenschäftlarn und Kloster Schäftlarn am westlichen Isarhang ist inzwischen wieder aufgehoben. Der Abschnitt zwischen Kloster Schäftlarn und Beigarten ist zwar seit den Starkregenereignissen im Juli weiterhin komplett gesperrt. Doch das Staatliche Bauamt kündigt nun zumindest eine halbseitige Öffnung des dortigen Anschnitts ab Mitte Oktober dieses Jahres an. Beide Isarhänge waren akut abrutschgefährdet. "Anfang August wurde eine Sofortmaßnahme durchgeführt, um die Hangbewegungen zu verlangsamen, anschließend wurde die Wirkung der Maßnahme über vier Wochen messtechnisch überprüft", erklärt das Bauamt nun. Dabei wurde eine Stabilisierung festgestellt. Bevor aber auch die Staatsstraße auf der östlichen Seite wieder halbseitig mit Ampelregelung für den Verkehr freigegeben werden kann,müsse noch der Straßenkörper begradigt und mit einem neuen Asphaltbelag versehen werden.

© SZ vom 16.09.2021 / cjk
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB