Gemeinderatsbeschluss:Neue Gewerbeflächen für Schäftlarn

Für das Grundstück des ehemaligen Atlas-Hotels und das Knott-Areal wird ein Bebauungsplan aufgestellt.

Das Grundstück des ehemaligen Atlas-Hotels und das ehemalige Knott-Areal östlich der Münchner Straße in Hohenschäftlarn sollen auch künftig gewerblich genutzt werden. Dazu soll ein Bebauungsplan für die Flächen aufgestellt werden, der eine gewerbliche respektive Mischnutzung festschreibt. Dies hat der Schäftlarner Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Weil es im Schäftlarner Gemeindegebiet an Gewerbeflächen fehlt, hatte das Gremium jüngst entschieden, mehr davon auszuweisen. Wie Bauamtsleiter Andreas Porer in der Sitzung erklärte, soll nun das seit etwa zehn Jahren leer stehende Knott-Areal zum Gewerbegebiet erklärt und das ehemalige Atlas-Hotel als Mischnutzung festgeschrieben werden. "Das hat städtebauliche Gründe", sagte Porer. "Wenn sich im Erdgeschoss Geschäfte befinden, und darüber Wohnungen, wird die Gegend belebt."

Als nächste Schritten folgen eine Bestandserhebung und Fachgutachten für den Immissionsschutz. Dann wird der Schäftlarner Gemeinderat über konkrete Planungsziele debattieren, bevor die Kommune an die Eigentümer der Grundstücke herantritt.

Zur SZ-Startseite

Beliebte Ausflugsstrecke
:Kesselberg wird für Motorradfahrer gesperrt

Um die Unfallzahlen zu senken, dürfen Biker von diesem Samstag an nachmittags und abends nicht mehr auffahren. Auch Lärmmessungen werden vorgenommen.

Lesen Sie mehr zum Thema