bedeckt München 26°

Rockabend:Open Air im Tölzer Kesselhaus

Wegen der Corona-Krise hat die Tölzer Reha-Einrichtung "Real" (Rehabilitation, Arbeit, Leben) für Menschen mit psychischen Erkrankungen heuer nahezu alle Veranstaltungen absagen und auf 2021 verschieben müssen. Mit einer Ausnahme: Ein Open-Air-Konzert findet an diesem Samstag, 11. Juli, im benachbarten "Papas Kesselhaus" statt. Von 18 Uhr an treten dort die Bands "Pink Elephant" und "Blackout" aus Lenggries auf. Der Eintritt ist frei. Es wird allerdings empfohlen, sich einen Platz zu reservieren. Geplant sei eine Art "Lock-Dinner", also ein Abendessen mit Rockmusik, sagt Real-Geschäftsführerin Eva-Marie Torhorst. Für den Wirt der Tölzer Kultkneipe hat die Veranstaltung so etwas wie eine Leuchtturm-Funktion. "Es bedeutet: Hallo, Tölz ist noch am Leben", sagt Ingo Kohls. Außerdem wolle man damit auch zeigen, dass ein Open Air unter Corona-Regeln funktioniert. Die Sitzbänke und Tische sind draußen durch Blumentröge und mehr als zwei Meter voneinander getrennt. Obendrein soll es Absperrungen und eine Security geben "Es wird eher zu sicher als zu wenig sicher sein", kündigt Kohls an. Mit den beiden Bands könne man "so zusammenarbeiten, dass sie bei dem Konzept mitmachen".

© SZ vom 10.07.2020 / sci
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB