Penzberg:Volksfest kann doch gefeiert werden

Eine gute Nachricht für Feierlustige: Heuer wird es doch ein Penzberger Volksfest geben. Nach der kurzfristigen Absage des langjährigen Festwirts Christian Fahrenschon springt nun Holger Regler aus Eichstätt ein. Er will das Fest in nahezu unveränderter Form realisieren. Von Freitag, 26. August, bis Sonntag, 4. September, soll es demnach bei der Berghalde wieder ein Bierzelt mit Platz für 2200 Leute und einen Biergarten geben, einen täglichen Festbetrieb mit Showbands und Kapellen sowie ein paar Fahrgeschäfte und Süßwarenstände. Im Gegensatz zu Fahrenschon hat Regler keine Personalprobleme. "Ich habe meine Mannschaft zusammen", sagt er 49-Jährige. Nur zwei Springer für die Küche würden noch fehlen. Reservierungen nimmt er von Freitag, 26. August, an entgegen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB