Süddeutsche Zeitung

Penzberg:Mit Schlange zur Ex-Lebensgefährtin

Ein Penzberger verschafft sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung seiner Ex-Freundin ein und geht auf deren Freund los - im Gepäck eine Würgeschlange.

Ein 47 Jahre alter Penzberger ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag durchgedreht. Laut Polizei suchte er gegen Mitternacht die Wohnung seiner ehemaligen, ebenfalls 47-jährigen Lebensgefährtin auf, die ihn in diesem Jahr verlassen hatte. Erst schlug er mehrmals mit der Hand gegen die Tür, als niemand öffnete, trat er sie ein.

In der Wohnung befand sich außer der Frau ihr neuer Lebensgefährte, ein 51-Jähriger aus Bichl, der sich dem Eindringling in den Weg stellte. Der Penzberger schlug auf den Mann ein und trat nach ihm, die Frau flüchtete zu Nachbarn und alarmierte die Polizei. Die Beamten zogen den Schläger mit vereinten Kräften von dem Bichler weg. Der 47-jährige leistete Widerstand und versuchte, sich loszureißen.

Erst langsam wurde er ruhiger und verließ das Haus. Der 51-Jährige erlitt eine Prellung am Kopf, eine Polizistin eine Kratzwunde am Unterarm. Wie sich später herausstellte, gab es noch ein weiteres Opfer. Der Angreifer hatte eine kleine Python bei sich, die er bei dem Streit verlor - seine ehemalige Lebensgefährtin hatte die Schlange in einen Korb gepackt. Damit wurde das Tier zum Polizeirevier gebracht, wo es der Besitzer abholte.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1141898
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 12.09.2011
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.