Süddeutsche Zeitung

In Penzberg:Neuer Interessent für ehemalige Bücherei

Für die alte Stadtbücherei in Penzberg gibt es einen neuen Interessenten. Wie Bürgermeister Stefan Korpan (CSU) auf Nachfrage bestätigte, war dies vor Kurzem Thema in einer nicht öffentlichen Sitzung des Stadtrats. Der Interessent wolle das Gebäude der ehemaligen Bücherei nicht abreißen und neu bauen, sondern sanieren. Derzeit befinde man sich noch in Verhandlungen, die Stadt Penzberg bleibe aber der Eigentümer. "Es geht also nicht um einen Verkauf." Korpan rechnet damit, dass man den Vertrag nach der Sommerpause dem Stadtrat vorlegen und zur Abstimmung bringen kann. Sollte dieser Zustimmung finden, könne man noch im September, spätestens aber im Oktober an die Öffentlichkeit gehen.

Bei dem Interessenten handelt es sich nach SZ-Informationen um die Energiewende Oberland (EWO). Vorstandsvorsitzender Stefan Drexlmeier wollte sich am Donnerstag nicht dazu äußern. Die Penzberger Stadtbücherei war 2013 aus dem Gebäude ausgezogen und in die Rathauspassage auf der anderen Straßenseite gewechselt. Seitdem hat das Gebäude leer gestanden.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6181047
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/cch/cjk
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.