Süddeutsche Zeitung

Pandemie in Bad Tölz-Wolfratshausen:Zwei weitere Corona-Tote

Die Pandemie hat im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen zwei weitere Opfer gefordert: Über das Wochenende sind nach Angaben der Kreisbehörde zwei Menschen während einer Corona-Infektion gestorben. Damit erhöht sich die Anzahl der Toten auf insgesamt 66. Die beiden zuletzt Gestorbenen waren Jahrgang 1928 und 1952. Zu etwaigen Vorerkrankungen macht die Kreisbehörde keine Angaben.

Am Montag waren im Landkreis 259 positiv auf das Coronavirus getestete Menschen registriert. Das größte Infektionsgeschehen verzeichnet nach Angaben der Kreisbehörde weiterhin die Stadt Bad Tölz mit 69 akuten Fällen, gefolgt von Geretsried mit 53 und Wolfratshausen mit 29. Einen größeren Ausbruch gibt es auch wieder in der Brauneckgemeinde Lenggries. Dort sind am Montag 22 Infektionen bekannt gewesen. Zweistellige Fallzahlen melden zudem Wackersberg mit zwölf und Kochel am See mit zehn. In Gaißach haben sich aktuell neun Menschen mit dem Virus angesteckt, jeweils acht Einwohner wurden in Bad Heilbrunn und Reichersbeuern positiv getestet. Sechs Infizierte zählt Münsing, jeweils fünf verzeichnen Benediktbeuern, Dietramszell, Eurasburg und Greiling. In Bichl und Sachsenkam wurden je vier Personen positiv getestet, in Egling drei und in Schlehdorf und Königsdorf gibt es noch jeweils eine infizierte Person. Die einzigen beiden Kommunen, in denen aktuell keine Corona-Fälle bekannt sind, sind Icking und die Jachenau.

Etwa 36 300 Impfungen wurden im Landkreis bislang vorgenommen, davon etwa 28 000 Erstimpfungen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5269079
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 20.04.2021 / cjk
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.