bedeckt München 16°

Pandemie in Bad Tölz-Wolfratshausen:Landratsamt zieht Corona-Notbremse

Von Donnerstag an gelten verschärfte Einschränkungen

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis ist noch einmal leicht gestiegen. Laut Robert-Koch-Institut lag sie in Bad Tölz-Wolfratshausen am Dienstag bei 111,8. Weil damit den dritten Tag in Folge die Marke von 100 überschritten wurde, greift nun die sogenannte Corona-Notbremse. Das Tölzer Landratsamt hat noch am Dienstag ein Amtsblatt mit den Regelungen veröffentlicht. Diese gelten nun von Donnerstag an - und zwar so lange, bis der Inzidenzwert wieder mindestens drei Tage hintereinander unter 100 liegt.

Die neuen Regelungen enthalten eine verschärfte Kontaktbeschränkung. Zu einem Haushalt darf sich maximal eine zusätzliche Person gesellen, Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Die gleiche Regelung gilt beim kontaktlosen Freizeitsport. Die Ausübung von Mannschaftssport ist vorläufig untersagt. Der Einzelhandel bleibt zwar offen, zusätzlich zu einem Einzeltermin müssen Kunden künftig aber auch einen negativen Corona-Test vorlegen. Zulässig ist ein maximal 24 Stunden alter Schnelltest oder ein PCR-Test, der nicht länger als 48 Stunden her ist. VHS-Kurse und Unterricht an Musikschulen ist in Präsenzform untersagt, auch Fahrstunden können nicht genommen werden. Erlaubt sind dagegen theoretischer Fahrschulunterricht, Erste-Hilfe-Kurse und die Ausbildung von Angehörigen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks, wenn die Vorgaben zum Infektionsschutz eingehalten werden können. Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten bleiben geschlossen. Zwischen 22 Uhr und 5 Uhr gilt fortan zudem eine nächtliche Ausgangssperre. Der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung oder des eigenen Gartens ist untersagt - es sei denn, berufliche Gründe machen dies notwendig. Für die Schulen und Kitas ändert sich in dieser Woche indes nichts mehr. Stichtag für die Regelung an den Schulen ist immer der Freitag. Je nach Höhe der Inzidenz gelten die Schulregeln dann immer für die Woche darauf.

Das Tölzer Landratsamt weist auch darauf hin, dass man sich umgehend beim Gesundheitsamt melden muss, wenn bei einem Selbsttest ein positiver Befund herauskommt. Eine entsprechende Online-Meldung kann man unter www.lra-toelz.de/pos-selbsttest abgeben. Aktuell sind im Landkreis 194 Personen nachweislich infiziert, 123 davon mit einer Virus-Variante. Die meisten Fälle gibt es derzeit in Bad Tölz (51), Geretsried (36) und Lenggries (24).

© SZ vom 14.04.2021 / zif
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema