Ortsbild Umbrüche und Veränderungen

Für Egling bedeutete das Jahr 2018 vor allem eines: Umbrüche und Veränderungen. Den Siedlungsdruck bekam dabei besonders der Ortsteil Deining zu spüren, in dem intensive Bautätigkeiten Bürger und politische Gremien entzweiten. Dass die Raiffeisenbank ihre Filiale Endlhausen zum 31. Dezember schließen will, sorgte zudem für Unmut - die Genossen kämpfen für den Erhalt. Ein lange strittiges Thema kam im August zum Abschluss: Aus der Trocknungsanlage Feldkirchen kann nun ein landwirtschaftliches Dienstleistungszentrum entstehen. Die Fahne der Tradition hielten im Juni die Endlhauser hoch: Der Burschenverein feierte sein 110. Gründungsjubiläum. Gäste aus dem Süden mussten allerdings Umfahrungen in Kauf nehmen: Die Staatsstraße 2072 wurde zwischen Ende April und Juni ausgebaut, und zwar unter Vollsperrung. Leichter tun sich nun Fahrer von E-Autos, denn Egling weihte 2018 eine öffentliche Stromtankstelle am Rathaus ein. Einstimmig hatten die Gemeinderäte den Jahreshaushalt genehmigt - der mit 10,69 Millionen Euro einen neuen Rekord setzte. Geld nahm die Kommune auch dafür in die Hand, den sozialen Wohnungsbau zu fördern.