bedeckt München

Neun positive Fälle:Corona-Ausbruch im Lenggrieser Rathaus

Im Lenggrieser Rathaus haben sich neun Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert, darunter auch der neue Bürgermeister Stefan Klaffenbacher (Freie Wählergemeinschaft), der sich bis vergangenen Freitag in Quarantäne befand. Ein Mitarbeiter sei vor zwei Wochen positiv getestet worden, sagt Klaffenbacher. Nachdem er danach auch bei sich selbst Grippesymptome festgestellt habe, habe er einen Corona-Test gemacht und sich anschließend sofort in häusliche Quarantäne begeben, so der Bürgermeister. Das Lenggrieser Rathaus sei aber kein "Hotspot", betont Klaffenbacher, weil sich einige Mitarbeiter nachweislich auch außerhalb ihres Arbeitsplatzes angesteckt hätten. Die Infektion sei bei allen Betroffenen glimpflich verlaufen, manche seien gänzlich symp-tomfrei gewesen, so der Lenggrieser Rathauschef. Weil Mitarbeiter zeitgleich auch wegen anderer Erkrankungen gefehlt hätten, sei die Personaldecke im Rathaus vergangene Woche zwar sehr dünn gewesen, das Tagesgeschäft habe aber aufrecht erhalten werden können. Der Zweite Bürgermeister Franz Schöttl (CSU) führte während Klaffenbachers Quarantäne die Geschäfte, die Gemeinderatssitzung wurde auf den Montag nächster Woche verschoben. Klaffenbacher ist seit dem gestrigen Montag wieder im Amt, auch die erkrankten Mitarbeiter kämen nach und nach wieder zur Arbeit.

© SZ vom 24.11.2020 / schp
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema