Neues Geschäft in Bad Tölz:Verfeinern mit Mehrwert

Lesezeit: 1 min

Gewürze Soulspice abgâÄÖschmeckt

Natascha Borsche und Eric Isler im Gewürzladen "Abg'schmeckt" in Bad Tölz. Neben dem Verkauf der Mischungen dient der Laden als Ausbildungs- und Praktikumsstätte.

(Foto: Manfred Neubauer)

Gewürzmanufaktur von Real Isarwinkel eröffnet Laden am Jungmayrplatz

Sie heißen Café de Paris, Chana Masala, Green Umami und Goldene Milch, stammen aus Indien, Sri Lanka und Sansibar und verfeinern Salate, Soßen, Curries und Heißgetränke. Und bis vor Kurzem waren sie meist eher in Gastronomenkreisen und Feinkostläden bekannt, und über den Onlineshop oder in einer Filiale in Berlin zu erwerben: Die Gewürzmischungen des Schweizer Unternehmens Soulspice, die in der Gewürzmanufaktur des freigemeinnützigen Sozialunternehmens Real Isarwinkel hergestellt werden. Vermessen, vermischt und verpackt werden die bio-zertifizierten und fair gehandelten Mischungen von Menschen mit psychischen Erkrankungen im Rahmen einer Arbeitstherapie. Weil die Gewürzmanufaktur bei der lokalen Bevölkerung auf positive Resonanz stieß, hat sich der Real-Verbund dazu entschlossen, einen eigenen Laden in Bad Tölz zu eröffnen, um die Gewürze auch vor Ort feilbieten zu können, sagt Eric Isler, der sowohl Manufaktur als auch den Laden - auch Conceptstore genannt - leitet. Der Laden wurde kürzlich unter dem Namen "Ab'gschmeckt" eröffnet und befindet sich dort, wo früher die Tölzer Kunststub'n war, am Jungmayrplatz 21 in Bad Tölz. Geöffnet ist dort dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr.

Neben den Gewürzmischungen stehen auch handgefertigte Bienenwachstücher, Messer und Messeröle und Schneidbretter aus den hauseigenen Produktionsstätten in den Regalen des neuen Ladens. Der Erlös der Verkäufe fließt in neue Projekte des Verbundes und der Laden selbst soll als Ausbildungsort dienen: Derzeit steht eine Klientin aus einer der Wohneinrichtungen von Real der Verkäuferin Natascha Borsche tatkräftig zu Seite. Sie absolviert im Conceptstore ein Praktikum, mit der Aussicht, in Zukunft ein fester Bestandteil des Abg'schmeckt-Teams zu werden.

Das Fazit nach den ersten Wochen des Betriebs fällt bei Eric Isler positiv aus: Die Tölzer haben ihren Gewürzladen vor der Haustür gut angenommen, alle Erwartungen seit der Eröffnung wurden übertroffen, und in der Weihnachtszeit nahmen viele Kunden alle Sicherheitsmaßnahmen und Wartezeiten vor dem Laden in Kauf. Die Tölzer legten eben Wert auf Qualität und besondere Kulinarik, sagt Isler zufrieden.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB