Süddeutsche Zeitung

Nach Festnahme:Bankräuber legt Geständnis ab

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 20-Jährigen ohne festen Wohnsitz. Die Sparkasse überlegt nun, an wen sie die Belohnung auszahlt.

Der junge Mann, der am vorigen Donnerstag die Sparkassenfiliale an der Marktstraße überfallen haben soll, sitzt seit Samstag in Untersuchungshaft. Laut Polizei hat er ein Geständnis abgelegt. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung und intensiven Ermittlungen hatte ihn die Polizei bereits am Freitagnachmittag als Tatverdächtigen festgenommen. Am Samstag wurde er dem Haftrichter vorgeführt.

Nach den Erkenntnissen der Polizei bedrohte der vermummte 20-Jährige die Angestellten der Bank mit einem Messer und forderte Geld. Er flüchtete dann aber ohne Beute, nachdem er kein Geld bekommen hatte. Außer den Angestellten hielten sich auch zwei Kunden zum Zeitpunkt des Überfalls im Schalterraum der Bank auf. Verletzt wurde niemand.

Der mutmaßliche Täter hat keinen festen Wohnsitz. Die Polizei nahm ihn in Bad Tölz in der Wohnung eines Bekannten fest. Er leistete keinen Widerstand. Die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen hatte sich nach dem Überfall zur Auslobung einer Belohnung in Höhe von 3000 Euro entschieden. Doch ehe sie das bekannt geben konnte, hatte die Polizei schon den Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen. Nun ist es offen, ob und an wen das Geld ausbezahlt werden soll. "Darüber müssen wir noch reden", sagte Gerhard Herrmann, stellvertretender Pressesprecher am Montag.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1806388
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 29.10.2013
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.