bedeckt München

Münsinger Politik:Klage-Rücknahme beim Ambacher Projekt

Die Kommune wird die Klage gegen die Neupläne für ein Doppelhaus am Ambacher Waldschmidtweg zurücknehmen. Der Gemeinderat hatte das Vorhaben mehrmals abgelehnt. Die Mehrheit des Gremiums sieht den Hausbau wegen der Hochwassergefahr durch den nahen Kuglmühlbach kritisch. Als übergeordnete Behörde billigte jedoch das Kreisbauamt die Pläne im vergangenen August. Dagegen legte die Kommune vorsorglich Klage ein, zog diese aber nun zurück. Ein eingeschalteter Fachanwalt sehe für die Gemeinde keine Erfolgsaussichten, erläuterte Bauamtsleiter Stephan Lanzinger in der jüngsten Ratssitzung.

Künftig soll der Grundstückseigentümer laut Gemeinderatsbeschluss alle Gewässerunterhaltsmaßnahmen übernehmen. Wie Christine Mair (Grüne) meinte, könnte dieser damit überfordert sein. Der Neubau werde die bereits problematische Situation bei Hochwasser am Kuglmühlbach verschärfen. Regelmäßig komme es dort zu Überflutungen. Die Gemeinde sollte die Unterhalts- und schutzmaßnahmen selbst in die Hand nehmen, die Kosten dafür auf die Anlieger umlegen. Bürgermeister Michael Grasl (FW) erklärte, dass sich die Gemeinde bemühe, mit den Anliegern eine Lösung zu finden.

© SZ vom 12.11.2020 / bene
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema