Münsing:Sperrung der Ortsdurchfahrt beginnt

Von diesem Montag, 11. Oktober, an ist in Münsing die Ortsdurchfahrt gesperrt - für voraussichtlich drei Wochen. Zentrales Ziel der Umbaumaßnahmen ist es vor allem, den Schulweg für die Kinder sicherer zu machen. So werden die Gehwege verbreitert und die Wartezonen an den Fußgängerübergängen großzügiger gestaltet. Im Zuge der Umbauten wird die Ampelanlage erneuert und der gesamte Kreuzungsbereich neu asphaltiert. In einem ersten Schritt ist laut Gemeinde von Montag, 11. Oktober, an der Teilabschnitt entlang der Kirchenmauer an der Weipertshausener Straße gesperrt. Bis die Asphaltierungsarbeiten beginnen, sind die Holzhausener sowie die Höhenrainer Straße noch über die Kreuzung erreichbar. Sobald asphaltiert wird, muss die gesamte Kreuzung für einige Tage gesperrt werden. Entsprechende Umleitungen werden beschildert. Die öffentliche Buslinie 961 aus Starnberg hat ihre Endhaltestelle dann am Abzweig nach Ammerland. Die Linie 373 (Wolfratshausen-Seeshaupt) führt provisorisch über die Haupt- und die Degerndorfer Straße. Dort informieren Aushänge über die Fahrplanänderungen. Fußgänger können laut Kommune die Baustelle nördlich der Pfarrkirche umgehen. An der Staatsstraße ist eine Bedarfsampel westlich der Kirche aufgestellt worden. Die Gemeinde bittet um Verständnis für die Maßnahmen, die voraussichtlich bis Ende Oktober dauern.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB