bedeckt München 24°

Münsing:Hellere Nächte

Die Gemeinde Münsing stellt auf LED-Leuchten um

Die Initiative Energiewende Münsing hat sich dafür eingesetzt: Schon vor mehr als zwei Jahren hat der Bauausschuss des Gemeinderats beschlossen, innerhalb von fünf Jahren die Münsinger Straßenbeleuchtung auf die energiesparsame LED-Technik umzustellen. Jetzt wird die Verwaltung endlich konkret. Josef Limm, technischer Bauamtsleiter, kündigte in der jüngsten Bauausschusssitzung an, sämtliche Straßenleuchten innerhalb von zwei bis drei Jahren umzurüsten. Auf Wunsch der Ausschussmitglieder wird eine völlige Umstellung in diesem Jahr angestrebt. Ein Großteil soll in der zweiten Nachthälfte für bis zu sieben Stunden auf etwa 70 Prozent der Leistung gedimmt werden. Ein wichtiger Beitrag gegen die Lichtverschmutzung, wie Limm argumentierte. Er rechnet mit Kosten von 100 000 Euro.

Die Bayernwerk AG - das Unternehmen betreibt das Münsinger Straßenbeleuchtungsnetz - wird sämtliche 311 Leuchten auf die moderne, kosten- und energiesparsame LED-Technik umrüsten. Wie Limm erläuterte, werde der Großteil der Leuchtköpfe vollkommen ausgetauscht. Die bisherigen Masten blieben bestehen. Schon jetzt habe die Gemeinde etwa 20 neue LED-Leuchten errichten lassen, viele alte seien schon durch energiesparsamere ersetzt worden. Deshalb würden sich die Kosten für die Umrüstung je nach Lampe nach 7,5 bis zu 20 Jahren amortisieren.

In klarem Weiß sollen die LED-Leuchten künftig die Nacht erhellen. Limm stellte den Gemeinderäten im Bauausschuss zwar noch eine zweite Variante mit wärmerem, um zehn Prozent weniger starkem Licht vor. "Das strahlt mehr wie eine Glühbirne", sagte er. Das sei in der Wolfratshauser Erikastraße verwendet worden, überzeuge ihn aber nicht. Seiner Einschätzung folgten die Mitglieder im Münsinger Bauausschuss.

Zusätzlich entschied das Gremium, drei neue Straßenleuchten in LED-Technik am Petersberg in Degerndorf einzurichten. Laut Limm hatten dies sämtliche Anwohner gefordert. Ebenso sollen zwei weitere Degerndorfer Straßenleuchten an der Ecke der Schulstraße und der Straße Am Weiher sowie an der Höhenbühlstraße nahe dem Fußweg zur Kirche durch neue LED-Leuchten inklusive Masten ersetzt werden. Die bisherigen Holzmasten sollen nach Umbaumaßnahmen der Bayernwerk AG wegfallen.