bedeckt München 24°

Lokalpolitik:Nicht wie am Tegernsee

Münsinger Gemeinderat lehnt Bauvorhaben in Ambach erneut ab

Teils stattliche Einfamilienhäuser prägen den Ort Ambach am Starnberger See. Die Pläne eines Bauherren, ein neues Gebäude plus ein Atelierhaus samt Tiefgarage zu errichten, sind dem Gemeinderat aber zu groß dimensioniert. Bereits zum zweiten Mal hat das Gremium einen entsprechenden Antrag abgelehnt.

Vor "Tegernseer Verhältnissen" warnte Umweltreferentin Christine Mair (Wählergruppe Münsing). Muss man eine Tiefgarage mit acht Stellplätzen für ein Einfamilienhaus haben?", fragte sie sich. Wegen der Einfahrt müssten wertvolle Bäume gefällt werden.

"Im Moment steht ein Gebäude auf dem Grundstück", ärgerte sich Ursula Scriba (Bürgerliste). "Jetzt sehe ich zwei Gebäude." Aus ihrer Sicht genüge für ein Atelier ein einziger Raum. Die Pläne dafür glichen aber eher einem ganzen Haus. Auch Matthias Richter-Turtur (Wählergruppe Ammerland) war nicht begeistert. Er tue sich zwar schwer, das Vorhaben wegen des hervorragenden Architekten abzulehnen. Aber das Gebäude ordne sich keineswegs unter, so wie es in der Beschlussvorlage stehe. So könne er nicht zustimmen, sagte er.

Das erste Mal hatte der Gemeinderat die Pläne im vergangenen Februar abgelehnt. Denn aus dessen Sicht übertreffen die überbauten Flächen die der Häuser in der Umgebung deutlich. Zwischen dem Haupthaus und dem Atelier war ein Gewächshaus vorgesehen. Der geplante Wintergarten und die Terrassen hätten das Grundstück weiter versiegelt. Für ihre Einschätzung hatte sich die Gemeinde auf die Stellungnahme eines beauftragten Rechtsanwalts gestützt.

Das Tölzer Kreisbauamt hatte entschieden, die Pläne unter Auflagen zu genehmigen. Dafür hätte der Bauherr die Glasanbauten um 30 Quadratmeter reduziert sollen. Wie Münsings Bauamtsleiter Stephan Lanzinger erklärte, würde selbst dies an der Sicht der Verwaltung in der Gemeinde nichts ändern. Doch der Bauherr habe die Vorgaben des Kreisbauamts noch nicht einmal erfüllt. Die Grundfläche sei nur um 16 Quadratmeter reduziert worden.