bedeckt München

Modernes Marketing:Bad Tölz will Instagram-Star werden

Instagram Bad Tölz

Bad Tölz von seiner schönsten Seite: Die Kurstadt ist bei Instagram-Nutzern beliebt.

(Foto: Manfred Neubauer)

Auf der Plattform belegt die Kommune unter den beliebtesten Kleinstädten derzeit Platz 11. Jetzt soll der Sprung in die Top Ten gelingen.

Von Benjamin Engel, Bad Tölz

Unter den Kleinstädten Deutschlands ist Bad Tölz auf Instagram ziemlich groß: Auf der Internet-Plattform schafft es die Kommune im Isarwinkel regelmäßig ins Spitzenfeld eines Rankings von Travelcircus. Das Reise-Webportal kürt seit 2017 die beliebtesten deutschen Kleinstädte zwischen 5000 und 20 000 Einwohnern. Dafür wird die Anzahl der Fotos ausgewertet, die Instagram-Nutzer unter dem Hashtag der Kommunen veröffentlichen. Im Ranking war Bad Tölz immer unter den 15 Ersten, im Vorjahr auf Platz 11. "Anfangs hat uns das überrascht, dass Tölz so weit vorne ist", sagt Susanne Frey-Allgaier. Jetzt ist die stellvertretende Kur- und Tourismusdirektorin ehrgeizig genug, die Position im Ranking zu halten oder sogar noch zu verbessern. Mit jungen Kolleginnen betreut sie den Instagram-Account der Tourist-Information.

Urlaubsstädte wie Bad Tölz sind heutzutage auf Social-Media-Plattformen ganz selbstverständlich präsent. "Vor zwei Jahren haben wir Instagram erst so richtig für uns entdeckt", sagt Frey-Allgaier. Auf dem eigenen Account postet die Tourist-Information vermehrt Fotos bis hin zu historischen Aufnahmen aus Bad Tölz und Umgebung. Denn heutzutage lasse sich über emotionale Bilder sehr gut bei Urlaubsgästen werben. Gerade die Region mit ihren Seen, Bergen und Sehenswürdigkeiten mache Bad Tölz einmalig schön. Insbesondere die historischen Fotos kämen auf Instagram besonders gut an. Um Veranstaltungen zu bewerben, sei es sehr wichtig, dort oder auch auf Facebook präsent zu sein.

Auf Instagram will die Kreisstadt mehr: Über ihren Account ruft die Tourist-Information die Nutzer auf, in den kommenden Wochen besonders viele Bilder unter den Hashtags #badtölz oder #badtoelz zu veröffentlichen. "Mit eurer Hilfe können wir es dieses Jahr unter die Top 10 schaffen", heißt es dort. Daneben spannt sich über den historischen Häusern der Markstraße mit ihren hell erleuchteten Ladenpassagen ein besonders fotogener rot-violett-blau leuchtender Abendhimmel.

Mit 44 100 Hashtags kam Bad Tölz im Vorjahr auf den elften Platz des Travelcircus-Rankings. An die erste Stelle schaffte es, wie stets seit 2017, das bayerische Füssen mit 169 600 Hashtags. Diese Spitzenposition erklärt Frey-Allgaier aber auch mit dem nahen Schloss Neuschwanstein des Königs Ludwig II. Dagegen könne Bad Tölz nicht ankommen. Doch für die Kreisstadt und ihre Umgebung sieht sie noch viel Potenzial nach oben.

Was der Tourismus für die Region bedeute, wollten die unter der Dachmarke Tölzer Land zusammengeschlossenen Kommunen von Mitte September mit einer Kampagne verdeutlichen. "Ich glaube, wir sind weit entfernt vom Overtourism", sagt Frey-Allgaier.

© SZ vom 04.09.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema