Mitten im Motorraum:Wer nicht suchet, der findet

Manchmal wirft eine Überraschung mehr Fragen auf...

Glosse von Claudia Koestler

Eine Überraschung kann den ganzen Tag versüßen. Der Griff in die Winterjacke etwa, die man angesichts des ersten Schneesturms dieser Saison aus dem Schrank geholt hat, förderte neben längst verwelkten Einkaufszetteln auch einen Geldschein zutage.

Und dann gibt es Überraschungen, die einen noch nachhaltiger verblüffen. Etwa, als man jüngst mit dem Auto zur Werkstatt düsen musste, um den Motor mit frischem Öl zu besänftigen. Als man also vor der versammelten Mechaniker-Mannschaft die Motorhaube öffnete, zog etwas alle Blicke auf sich, das da ganz und gar nicht hingehörte: eine Mandarine. Mitten unter getrockneten Herbstblättern und dehydriertem Geäst, das sich da angesammelt hatte. Gänzlich ungeschält, frisch wirkend und orangefarben leuchtend, wie ein Präsent in braunem Laubnest. Wie sie dorthin kam - ein Rätsel. Vielleicht ein Marder, der seinen Proviant dort versteckt hat? Oder aber doch der Nikolaus, der einem eine Freude machen wollte? Das nächste Mal, lieber Nikolaus, tät's auch ein Kännchen Öl als Gabe.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB