bedeckt München 15°
vgwortpixel

Mein Kurs:Entspannt bei Franz Marc

Elisabeth Dean

(Foto: Privat)

Elisabeth Dean bietet Yoga für Museumsbesucher an

Die Möglichkeiten, Yoga zu praktizieren, sind schier unbegrenzt: Es gibt Yoga auf dem Surfbrett oder Yoga in der Sauna, Yoga frei schwebend in der Luft - oder Yoga im Kochler Franz Marc Museum. Seit Oktober lädt die Feldafinger Physiotherapeutin Elisabeth Dean regelmäßig in den Aussichtsraum des Museums zum "Relaxing-Yoga" ein.

"Ich verstehe diese Stunde als Vorbereitung und Einstimmung auf den Museumsbesuch. Wir bereiten uns ja auf alle möglichen Dinge vor: auf Gespräche, auf einen Opernbesuch - warum nicht auf eine Ausstellung? Wenn man ein Museum betritt, kommt man aus einer anderen Welt. Mir geht es darum, das Bewusstsein zunächst auf den eigenen Körper und die Gefühle zu lenken, zur Ruhe zu kommen, um dann die Kunst wirken lassen zu können. Es geht um Aufmerksamkeit für die Gegenwart, darum, offen zu sein und neugierig. Viele Bilder kennt man ja schon lange oder glaubt, sie zu kennen, und dann entdeckt man doch plötzlich einen neuen Aspekt oder sieht sie mit anderen Augen. Jeder weiß, dass die Laune großen Einfluss auf einen Museumsbesuch hat.

Das Franz Marc Museum ist ein Ort des Bewusstseins und der Inspiration. Das lässt sich auch auf den Körper übertragen. Als Physiotherapeutin denke ich in Körper-Räumen. Ich lege Wert darauf, dass der Atem fließen kann. Das erfordert einen elastischen Brustkorb. Also biete ich Lagerungen oder Bewegungen an, die den Atem vertiefen. Keiner der Teilnehmer muss Angst vor diesen Übungen haben. Es geht um Körperarbeit, die zur Entspannung führt: Ich komme zur Ruhe, reinige mein Bewusstsein.

Manche Menschen interessieren sich bei Ausstellungen nur für die Technik, andere gehen hin, weil gerade alle hingehen. Aber dann gibt es noch die, welche beobachten: Was passiert mit mir? Für mich ist das Schöne, sich dafür Zeit zu nehmen. Welches Bild spricht mich an, welches Motiv, welche Farbe? Viele Frauen bringen ihren Partner oder Freunde in die Yoga-Stunde mit. Sich anschließend vor den Bildern auszutauschen - das ist ein wunderbares Geschenk."

Nächste Termine an den Sonntagen, 23. Juni, 21. Juli, 11. August und 25. August jeweils von 10 bis 10.45 Uhr im Aussichtsraum des Franz Marc Museums; die Teilnahme kostet 18 Euro; Anmeldung unter besucherdienst@franz-marc-museum.de; aktuelle Informationen zum Ausstellungs- und Workshop-Programm unter www.franz-marc-museum.de