bedeckt München 16°

Mangel an bezahlbaren Wohnungen:Publikumsmagnet und Wohnraumkontroversen

Der Mangel an bezahlbaren Wohnungen wird nun auch in Eurasburg zum Thema - und spaltet den Gemeinderat. Aus Sicht der Anwohner sind die zwei im kleinen Ortsteil Bruggen geplanten Häuser mit acht Sozialwohnungen zu groß. Bisher leben in den Einfamilienhäusern am Uferweg kaum 20 Menschen. Die Anwohner fordern kleinere Bauten. Doch der Gemeinderat beschließt mit elf zu fünf Stimmen an den bisherigen Planungen festzuhalten.

Weit erfreulicher sind allerdings die Reaktionen auf die Schau im früheren Salesianerinnen-Kloster Beuerberg. Die Ausstellung "Klausur - Vom Leben im Kloster" ist auch im zweiten Jahr ein voller Erfolg. Daher soll die Schau 2018 in die dritte Saison gehen - mit dem Schwerpunktthema "Spiel". Die Schau soll während der Wintermonate neu gestaltet und am Pfingstsamstag kommenden Jahres neu eröffnen. Das Leben der Nonnen soll als Basis für eine weitergehende Beschäftigung mit dem Thema dienen. Wie Christoph Kürzeder, Direktor des Freisinger Diözesanmuseums und Organisator der Beuerberger Schau, ankündigt, könnte die Frage eine Rolle spielen, warum sich Menschen in Spielewelten im Internet verlieren.

Zudem rückt ein neuer Supermarkt im Ortszentrum näher. Der Gemeinderat billigt die Aufstellung des Bebauungsplans. Auf dem Dach des Marktes mit 1200 Quadratmetern Verkaufsfläche sind 18 Wohneinheiten geplant.