Literarisches Wirtshaus:Lacherdinger-Abende erst im Sommer

Die Woche kulinarisch und kulturell gut angehen lassen - dieser Gedanke steht hinter der kleinen Abo-Reihe "Literarisches Wirtshaus", die Michael Well, bekannt von der Biermösl Blosn, in seinem Heimatdorf Ascholding ins Leben gerufen hat. Nun müssen die vier für den Herbst geplanten Montagabende im Wirtshaus Lacherdinger noch einmal verschoben werden. "Wegen Corona gibt es noch immer viele Vorbehalte", bedauert Well. "Wir haben deshalb alles auf den Sommer verlegt."

Bettina Mittendorfer lädt nun am 5. Mai zu einer Thomas-Bernhard-Lesung ein. Stephan Zinner präsentiert am 20. Juni "Die Badewanne des Todes". "Kraftbayerisches aus der Bauern-Erotik" von Georg Queri bringen Maria Hafner und Franz Josef Strohmeier am 18. Juli nach Ascholding, bevor Anatol Regnier und Julia von Miller am 1. August in "Szenen einer Ehe" die Geschichte von Tilly und Frank Wedekind beleuchten. Bei schönem Wetter finden die Kulturabende im Biergarten statt. Tickets gibt es im Wirtshaus unter www.gasthof-lacherdinger.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB