Lenggries:Neue Brücke über den Krottenbach

Lesezeit: 1 min

DAV-Sektion baut Übergang auf Wanderroute zur Tölzer Hütte

Durch das Krottenbachtal ist die Tölzer Hütte am Schafreuter nach knapp drei Jahren wieder bequemer zu erreichen. Auf der Wanderroute hat die Tölzer Sektion des Deutschen Alpenvereins (DAV) die Brücke über den Gebirgsbach heuer erneuert. Der Übergang war Anfang 2019 unter der Last der Schneemassen zerstört worden. Seitdem mussten Wanderer direkt das Bachbett queren. Seit der traditionellen Bergmesse zum Saisonabschluss auf der Tölzer Hütte im Oktober sei die neue Brücke nun fertiggestellt, teilt die Tölzer DAV-Sektion mit.

Die Arbeiten wurden mehrfach erschwert. Entgegen der Einschätzung der Sektion bestand das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen auf einem Bauantrag. Das Genehmigungsverfahren zog sich bis heuer hin. Außerdem war es schwierig, überhaupt ein geeignetes Bauunternehmen zu finden. Nur ein Angebot ging auf die Ausschreibung ein. Und dann die Tölzer Sektion für den Transport der tonnenschweren Baumaterialien auch noch auf Hubschrauber angewiesen. Diese Flüge sind in dem Naturschutzgebiet aber nur zwischen Anfang August und Mitte November möglich.

Um die Brücke dauerhafter stabil zu machen, hat die Tölzer Sektion je 1,5 Tonnen schwere Stahlträger einbauen lassen. Dafür waren zwei Transportflüge nötig. Noch zweimal musste der Hubschrauber starten, um das Material für die Geländer, Holzteile und die Fundamente herbeizuschaffen. Es sei darauf geachtet worden, mit so wenig Transportflügen wie möglich auszukommen, teilte die Tölzer DAV-Sektion mit. Im Zuge dessen seien die alten Bestandteile der Vorgängerbrücke einschließlich der Fundamente abtransportiert worden, berichtet Wegewart Anton Glasl. Denn davon sollte nichts im Bachbett zurückbleiben, damit das Naturschutzgebiet möglichst nicht belastet wird.

Ein Ingenieurbüro aus Lenggries hat die Sektion beim Bau unterstützt. Auf der neuen Brücke sollen nun Wanderer laut DAV möglichst viele Jahre lang den Krottenbach gefahrlos überqueren können, ohne nasse Schuhe zu bekommen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB