bedeckt München 21°
vgwortpixel

Längste Tage des Jahres:Am großen Feuer feiern

Sonnenwendfeuer Eurasburg

An loderndem Feuer und gemeinsam mit Freunden die längsten Tage des Jahres erleben, das geht bei den zahlreichen Sonnwendfeiern im Landkreis.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Landkreisweit locken wieder zahlreiche Sonnwend-Partys ins Freie

Ursprünglich entfachten die Heiden das Sonnwendfeuer, um sich vor Krankheiten zu schützen. Später war es die Geburt von Johannes dem Täufer, die die Menschen in den kürzesten Nächten des Jahres feierten. Auch wenn diese Bräuche etwas in den Hintergrund gerückt sind, so sind Sonnwendfeiern noch immer beliebt. Es ist ein Fest, bei dem Jung und Alt jedes Jahr zusammen kommen, um gemeinsam bei Essen und oft auch traditioneller Musik das Feuer zu genießen und den astronomischen Sommerbeginn zu feiern. Vom kommenden Wochenende an werden wieder über den ganzen Landkreis verteilt Sonnwendfeuer entzündet, um die längsten Tage des Jahres zu feiern. Wer gerne teilnehmen möchte, dem bieten sich in zahlreichen Städten und Gemeinden Möglichkeiten.

Eine Auswahl der Sonnwendfeiern im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen:

In Degerndorf hat man bereits an diesem Freitag, 14. Juni, die Möglichkeit, ab 19 Uhr die Sonnwendfeier auf dem Fürst-Tegernberg bei der Maria-Dank-Kapelle zu besuchen. Von dort aus können Besucher zusätzlich den Blick auf den Starnberger See genießen.

In Eurasburg wird die Sonnwendfeier auf der Wiese am Schlossberg am Samstag, 15. Juni, von 18.30 Uhr an stattfinden.

In der Gemeinde Egling gibt es sogar mehrere Feste am Samstag, 15. Juni. Der Burschenverein Egling richtet eine Johannifeier auf der Wiese gegenüber vom Nettomarkt in Richtung Deining aus. Beginn: 19 Uhr. Für die Jüngeren steht eine Hüpfburg parat. Der Burschenverein Endlhausen freut sich im Ortsteil Attenham ab 19 Uhr auf der Wiese beim Lindenweg 1 über zahlreiche Besucher. Geboten wird bayerisches Essen wie Steckerlfisch und zur späteren Stunde eine Bar.

Weitere Feste finden am Freitag, 21. Juni, in Münsing am Kammerloh und in Wackersberg am Freitag, 28. Juni, im Gasthaus Fischbach statt.

Am Wochenende zuvor, genauer gesagt am Samstag, 22. Juni, kann man ab 18 Uhr Sonnwendfeiern in Lenggries und am Kochelsee besuchen. In Lenggries wird passend zum Motto "Berge in Flammen" von 22 Uhr an unterhalb der Bergstation am Brauneck der Holzstoß angezündet. Das Festgelände am Kochelsee ist der alte Sportplatz in Schlehdorf.

Die Eghalanda Gmoi z´Geretsried lädt am Samstag, 29. Juni, zur Geretsrieder Sonnwendfeier auf der Böhmwiese ein. Beginn ist um 16 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Von 18 Uhr an spielt die Gartenberger Bunkerblasmusik und bei Einbruch der Dunkelheit wird das Feuer entfacht.

Sofern es das Wetter möglich macht, werden die genannten Feiern an den besagten Terminen durchgeführt. Wenn nicht, haben die meisten Veranstalter Ausweichtermine. Ausnahme Egling: Dort steht ein Festzelt bereit, falls es regnen sollte.

Um während den zahlreichen Veranstaltungen die Umwelt zu schonen, bittet das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen die Veranstalter darum, nur naturbelassenes Holz zu verwenden und auf imprägnierte oder ähnlich behandelte Hölzer wie Fenster und Türen, Spanplatten, Gartenzäune oder sonstige Abfälle wie Altreifen, Altöl oder Kunststoffe zu verzichten. Verstöße können Bußgelder zur Folge haben, betont die Kreisbehörde in ihrer Mitteilung.