Kulturherbst Geretsried "Young Music" und junge Oberkrainer

"Musik. Kabarett. Theater. Und vieles mehr" verspricht der Geretsrieder Kulturherbst, den diesmal im Auftrag der Stadt wieder Günter Wagner ausrichtet, unterstützt vom Kulturforum und dem Kulturverein Isar-Loisach (KIL). Große Namen stehen auf dem Programm: Claus von Wagner und Willy Astor, Konstantin Wecker und Mnozil Brass. "Es handelt sich um das größte Kulturereignis 2018 im Landkreis", so werben die Programmmacher. Ein Zirkuszelt mit Platz für 850 Zuschauer wird für die großen Events errichtet, aber auch im gesamten Stadtgebiet wird Kultur zum größten Teil kostenlos angeboten: 29 Veranstaltungen in zehn Tagen, darunter eine "Young Music Night" im Jugendzentrum Saftladen, ein Stummfilm mit Livemusik in der Musikschule, ein geistliches Chor-Konzert in Maria Hilf, eine Ausstellung in der Stadtbücherei.

Als besonderen Programmpunkt kündigen die Festivalleiter Ingrid Hammerschmied und Günter Wagner Saso Avsenik und seine Oberkrainer an, den Enkel von Slavko Avsenik, dem Gründervater der Oberkrainermusik. Dieser und sein Bruder Vilko unterstützten, so heißt es, die junge Gruppe mit all ihren Erfahrungen. Ihr Debüt feierten die Nachwuchs-Oberkrainer 2009 im Rahmen der Eurovisions-Show "Musikantenstadl", die damals live aus Passau übertragen wurde. "Die Nachfrage nach Live-Auftritten war nach der Sendung so groß, dass wir uns kurzfristig entscheiden durften, unsere Musik zum Beruf zu machen. Damit hatte wirklich keiner von uns gerechnet", erklärt Saso Avsenik. Beim Geretsrieder Kulturherbst erhalten Besucher beim Kauf von je zehn Karten eine zusätzliche Freikarte. www.kulturherbst-geretsried.de