bedeckt München
vgwortpixel

Kommunalwahl 2020 in Penzberg:FDP unterstützt Stefan Korpan

Ralf Simon führt die Liste der Freien Demokraten in Penzberg an, ist aber nicht Bürgermeisterkandidat.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Ortsverband spricht sich für CSU-Bürgermeisterkandidaten aus

Lange war es still um den FDP-Ortsverband Penzberg, seit er sich im März dieses Jahres gegründet hatte. Nun steht die Liste der Stadtratskandidaten für die Kommunalwahl im kommenden Jahr. Angeführt wird sie von Ralf Simon, einst Werkleiter bei MAN und Geschäftsführer von ACP in Penzberg. Im Frühjahr hatten die Freien Demokraten noch angekündigt, einen eigenen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen zu schicken. Das ist nun nicht der Fall. Stattdessen unterstützt die FDP mit Stefan Korpan den Kandidaten der Penzberger CSU.

Die acht Stadtratskandidaten plus eine Ersatzkandidatin wurden von den sechs Stimmberechtigten kürzlich im Gasthaus "Zur Koinschaufe" einstimmig gewählt. Für die Einhaltung der Formalien standen dem noch jungen Ortsverband der FDP-Kreisverbandsvorsitzende Weilheim-Schongau, Klaus Breil, und der frühere Wirtschaftsminister Martin Zeil zur Seite. Vor dem Wahlgang berichtete der Penzberger Ortsvorsitzende Daniel Blank, der auf Listenplatz zwei steht, dass es anfangs einen Bürgermeisterkandidaten gegeben habe. Dieser habe jedoch seine Kandidatur aus persönlichen Gründen zurückgezogen. Einen Namen wollte Blank nicht nennen. Es gehe auch nicht darum, mit Gewalt einen Aspiranten für den Chefsessel im Rathaus aufzustellen. Vielmehr wolle die FDP gute Politik machen. Sieben Monate nach der Gründung könne man eine "starke Liste" vorweisen. Die FDP-Mitglieder zeichnen sich laut Blank besonders dadurch aus, nicht aus bestehenden Parteien hervorgegangen zu sein, wie es etwa bei der "Freien Lokalpolitik Penzberg" oder bei "Penzberg Miteinander" der Fall ist. "Wir sind alle frisch in der Penzberger Kommunalpolitik", so Blank. Niemandem gehe es um persönliche Belange, niemand habe durch die Kandidatur "unmittelbar persönliche Vorteile". Vielmehr sei allen Penzberg eine Heimat geworden, die weiterhin lebenswert bleiben solle. "Wir wollen zwei Sitze im Stadtrat holen. Gerne auch mehr", sagte der Ortsvorsitzende. Als Themen im Wahlkampf haben sich die Freien Demokraten die Verbesserung der Infrastruktur, insbesondere des öffentlichen Personennahverkehrs, die Wirtschaftsförderung und die Steigerung der Verwaltungseffizienz im Rathaus gesetzt.

Die Kandidaten für den Penzberger Stadtrat sind Ralf Simon, Daniel Blank, Kilian Kittl, Simon Marx, Yannick Böge, Simone Blank, Werner Schanz und Wolfgang Schmitt.