bedeckt München

Kochel am See/München:Ausflugsverkehr beschäftigt Landtag

Die SPD ist im Landtag mit dem Antrag gescheitert, umfassend untersuchen zu lassen, wie sich die hohe Verkehrsbelastung im Voralpenraum auf Mensch und Natur auswirkt. Der Münchner Abgeordnete Florian von Brunn, alpenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und jüngst auch bei der Verkehrsdemo in Kochel am See mit dabei, hat für die ablehnende Haltung von CSU und Freien Wählern kein Verständnis. "Die Lage ist dramatisch - und das von Berchtesgaden über Kochel und Wallgau bis ins Allgäu", sagt er. Statt etwas für die betroffenen Kommunen zu tun, blockiere die konservative Mehrheit im Landtag nur. "Das ist ein Schlag ins Gesicht der Bürger, die unter dem Ausflugsverkehr leiden", so von Brunn. Für ihn sei ganz klar, dass als wichtigster Schritt der öffentliche Nahverkehr massiv ausgebaut werden müsse - mit für alle erschwinglichen Fahrpreisen, so von Brunn.

© SZ vom 26.09.2020 / zif

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite