Süddeutsche Zeitung

Politik:Josef Rohrmoser als Vorsitzender der Jungen Union Oberbayern bestätigt

Bei den jüngsten Neuwahlen der Jungen Union Oberbayern in Inzell im Landkreis Traunstein wurde der Bad Heilbrunner Josef Rohrmoser in seinem Amt als Bezirksvorsitzender bestätigt. "Die mehr als 150 Delegierten aus 22 Landkreisen sprachen Rohrmoser mit einem Votum von 92,7 Prozent klar das Vertrauen aus und schickten den 25-Jährigen in seine zweite Amtszeit als Vorsitzender des größten Bezirksverbands der Jungen Union Deutschlands", heißt es in der Pressemitteilung. Rohrmoser steht der mit mehr als 5000 Mitgliedern größten politischen Jugendorganisation Oberbayerns seit August 2021 vor. Zuvor führte der Personalfachkaufmann aus Bad Heilbrunn die Junge Union im Landkreis an. Ebenfalls in seinem Amt bestätigt wurde der stellvertretende JU-Kreisvorsitzende Matthias Sailer, welcher auch die kommenden zwei Jahre als Pressesprecher des Bezirksverbands tätig sein wird.

Rohrmoser zu seiner Wiederwahl: "Ich freue mich, dass ich gemeinsam mit unserem Kreisvorsitzen Maxi Klaar und mit Matthias Sailer als Pressesprecher auch weiterhin die Interessen des Landkreises im Bezirksverband vertreten kann." Vom eher städtisch geprägten Norden bis zum touristisch geprägten Süden bilde der Landkreis "im Kleinen viele Herausforderungen ab, vor denen ganz Oberbayern steht". Umso mehr freue er sich auf die Aufgabe, auch die kommenden zwei Jahre die Perspektiven aus Bad Tölz-Wolfratshausen mit in die Arbeit auf Bezirksebene einbringen zu können. "Insbesondere meine Arbeit als Gemeinderat in Bad Heilbrunn zeigt mir dabei, welche Themen den Menschen vor Ort auf den Nägeln brennen und bringt mich immer wieder auf viele Ideen, was alles in der Politik noch verbessert werden kann. Hierfür wollen wir uns in ganz Oberbayern einsetzen", so Rohrmoser.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6018834
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/cjk
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.