In Wolfratshausen:5 G: Info-Abend statt Bürgerversammlung

Der geplante Ausbau des Mobilfunknetzes nach dem neuesten 5 G-Standard wird von einigen Bürgern kritisch gesehen. Auch die Wolfratshauser Bürgerinitiative zum Schutz vor Elektrosmog befürchtet eine gesundheitsschädliche Strahlenbelastung. Deshalb hatte sie eine außerordentliche Bürgerversammlung zum Thema gefordert und dafür 480 Unterschriften gesammelt, die der Vorsitzende der Initiative und Grünen-Stadtrat Hans Schmidt am 9. September an Bürgermeister Klaus Heilinglechner übergeben hat. Eine Bürgerversammlung wird es jedoch nicht geben, wie Heilinglechner nun im Stadtrat bekanntgegeben hat. Nach Prüfung der Verwaltung sei der Antrag in Absprache mit dem Landratsamt abgelehnt worden, weil die beigefügte Tagesordnung nicht den Vorgaben der Gemeindeordnung entsprochen habe. Die Ablehnung sei nach einer förmlichen Anhörung durch Bescheid erfolgt. Stattdessen aber findet am kommenden Dienstag, 28. September, eine Informationsveranstaltung zum Netzausbau in der Wolfratshauser Loisachhalle statt. Referenten informieren über die technischen Grundlagen des Mobilfunks einschließlich 5 G, die rechtlichen Möglichkeiten der Kommunen und die Gefahren und Auswirkungen für Gesundheit und Klima. Anschließend haben die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, Fragen zu stellen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

© SZ vom 24.09.2021 / aip
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB