In Lenggries:Sturz beim Abstieg von der Denkalm

Der Ausflug einer 57 Jahre alten Frau aus Gummersbach zur Denkalm hat am Mittwoch im Krankenhaus geendet. Wie die Bergwacht Lenggries berichtet, war die Frau beim Abstieg am Nachmittag ausgerutscht und hatte sich das Sprunggelenk verletzt, so dass sie starke Schmerzen hatte. Starke Schmerzen sind eine Notarztindikation, bei der die Einsatzleiter für die Behandlung und einen Schmerzfreien Abtransport einen Bergwachtnotarzt alarmieren. Die ehrenamtlichen Retter stiegen zur der Frau auf und sorgten dafür, dass sie nicht auskühlte, während der Notarzt die Schmerzbetäubung übernahm. In einer Gebirgstrage wurde sie schließlich von den Helfern sowie von Passanten ins Tal getragen. Dort wartete bereits der Rettungswagen, der sie ins Krankenhaus Tölz brachte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB