In Königsdorf Rennen, walken, spenden

461 Läufer gingen 2018 beim Königsdorfer Lebenslauf an den Start. Die Zahl will heuer getoppt werden.

(Foto: Velhorn/oh)

Die Regionalgruppe des Vereins "Blut" veranstaltet am 11. Mai wieder die Benefizaktion "Lebenslauf"

Von Claudia Koestler, Königsdorf

Es ist ein Benefizlauf für Menschen, die an Krebs erkrankt sind: Der "Königsdorfer Lebenslauf", den die Regionalgruppe Oberbayern des Vereins "Bürger für Leukämie- und Tumorerkrankte", kurz "Blut" genannt, mit Unterstützung des TSV 1926 Königsdorf veranstaltet. Heuer findet der "Lebenslauf" bereits zum sechsten Mal statt, und zwar am Samstag, 11. Mai.

Die Idee dahinter ist es, dass möglichst viele Läufer möglichst viele Runden bewältigen. Dabei zählt nicht die Zeit, sondern allein das Mitmachen: Egal ob Hobby- oder Profiläufer, Frau, Mann oder Kind, jeder kann teilnehmen. Die ein Kilometer lange Laufstrecke führt auf einem Rundkurs durch Königsdorf, mit Start und Ziel am Vereinsheim des TSV Königsdorf an der Beuerberger Straße. Für jede Runde suchen sich die Läufer im Vorfeld Sponsoren, die ihnen pro gelaufener Runde einen vorher festgelegten Betrag bezahlen. Oder aber die Sponsoren bezahlen einen festen Betrag für die Teilnahme des Läufers.

Im vergangenen Jahr starteten 461 Läuferinnen und Läufer und schafften mehr als 3000 Runden. Das dabei gesammelte Geld wird laut Mitteilung von "Blut" zur Finanzierung der Suche nach Stammzellspendern für Blutkrebspatienten, sowie für die Verbesserung der Situation von Patienten und Angehörigen in der Region verwendet. Rund um den Lauf wird ein Rahmenprogramm angeboten. Schirmherr ist der Königsdorfer Bürgermeister Anton Demmel. Nach der Siegerehrung sind alle zu einer "After-Run Party" mit DJ und Cocktailbar eingeladen.

Unter der Internetadresse www.blutev.de/lebenslauf können sich Interessierte vorab anmelden. Am Lauftag selbst ist ab 13 Uhr auch noch eine Anmeldung möglich. Der Startschuss fällt um 14.30 Uhr.