In Geretsried:Schwimmen und feiern

Alles soll fertig sein, wenn das neue Hallenbad samt Parkhaus in Geretsried zum Schuljahresbeginn eröffnet wird - bis auf einen Nebenraum. Über dessen Nutzung kann sich der Jugendrat noch Gedanken machen. Derzeit werden darin Badutensilien gelagert, doch er soll eine Art Veranstaltungsraum werden. Kindergeburtstage sind denkbar, aber auch öffentliche Events. Auf seiner Radtour mit dem Jugendrat durch die Stadt hat Bürgermeister Michael Müller (CSU) den jungen Leuten nahegelegt, sich dazu etwas Konzeptionelles einfallen zu lassen, was auch in die optische Gestaltung des Raums einfließen könnte: das Thema Wald - von dem das Hallenbad umgeben ist - etwa oder "Isar", "Kiesel" oder ... Jugendrat Jakob Arendt berichtet von der Fahrt, dass das Gremium auch einen "Walk of Fame" für den Karl-Lederer-Platz vorgeschlagen hat, auf dem bekannte Geretsriederinnen und Geretsrieder verewigt werden könnten, so etwa die verstorbene Mitgründerin und Leiterin der Musikschule Ingrid Obser. Ganz aktuell sind die junge Leute aber mit etwas anderem beschäftigt - mit der Vorbereitung der nächsten Jugendratswahl, die im Herbst ansteht. Dazu sei, wie Jakob Arendt sagt, "eine Kampagne" in Arbeit.

© SZ vom 28.07.2021 / fam
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB