bedeckt München
vgwortpixel

In Einöd bei Dietramszell:Heuck-Lesung in der Grabenmühle

Vor fünf Jahren starb die bekannte Schriftstellerin und Grafikerin Sigrid Heuck. In der Grabenmühle zwischen Einöd und Bairawies, wo sie viele Jahre lebte, wird die Erinnerung an sie lebendig gehalten. Am Freitag, 29. November, liest Klaus Wittmann in der original erhaltenen Bauernstube aus Heucks Roman "Das geheimnisvolle Bild im Baum". Zu Heucks bekanntesten Büchern zählen die Kinder-Bildbände "Cowboy Jim" und "Pony, Bär und Apfelbaum". "Das geheimnisvolle Bild im Baum" erzählt von der "Zigeunerin am kalten Wasser", der im Isarwinkel am Rande der Jachenauer Straße ein Denkmal gesetzt wurde. Der Sage nach soll sie ermordet worden sein und einen Schatz mit in ihr Grab genommen haben. Sigrid Heuck hat dem Mädchen einen Namen und eine fesselnde Geschichte gegeben, die von vergangenen Zeiten erzählt, jedoch an Aktualität nichts verloren hat. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Platzreservierung unter bholzmayr@t-online.de