bedeckt München 19°

In Bad Tölz:IHK gibt Starthilfe

Firmengründer bekommen Rat im Landratsamt

Eine gute Geschäftsidee alleine ist meist nicht genug. Wer eine Firma gründen oder übernehmen möchte, braucht nach Ansicht der Industrie- und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern schon etwas mehr. Immerhin blieben etwa die Hälfte aller jungen Unternehmen in Oberbayern in den ersten vier Jahren auf der Strecke, teilt die IHK mit. Dies habe eine eigene Studie ergeben. Die Erfolgschancen stiegen allerdings deutlich, wenn ein Existenzgründer gut vorbereitet sei und die Hilfe erfahrener Berater bekommen habe. Deshalb bietet die IHK regelmäßig Sprechstunden im Tölzer Landratsamt an. Die nächste findet dort am Donnerstag, 18. Juli, statt.

Harald Hof, betriebswirtschaftlicher Berater der IHK-Geschäftsstelle Weilheim, steht für Einzelgespräche zur Verfügung. Unter andrem informiert er darüber, wie ein Businessplan erstellt wird, welche finanziellen Förderhilfen möglich sind, was Unternehmer bei Kranken- und Rentenversicherung beachten müssen. Um Anmeldung wird gebeten, Telefon 08041/505-288, E-Mail: andreas.ross@lra-toelz.de, www.terminland.de